Gäste feiern in Langenholthausen

Cocktails und Partymusik: Strandgefühle in der "Tanzbar"

+
Volles Haus in der Tanzbar.

Langenholthausen – Cocktails, Blumen und Partymusik: Hunderte Gäste feierten in der "Tanzbar" Langenholthausen. Dabei kamen Strandgefühle auf.

Sie waren alle da: Dorothee und Achim aus Langenholthausen, Simone aus Mellen, Andrea aus Affeln und Marcel aus Eisborn. Jeder hatte seine Freunde mit in die Schützenhalle gebracht – zur „Tanzbar“, die mittlerweile zum sechsten Mal stattfand. 

„Wieder ein voller Erfolg“, fasste Peter Trautes zusammen. Er und Martin Völkner organisieren die Party und sind für den DJ-Dienst verantwortlich. 

"Tanzbar": So feiert Langenholthausen

Ihr Konzept: „Tanzbare Musik aus den vergangenen 40 Jahren.“ Denn es ist nicht mehr nur Publikum ab 40 Jahren zu sehen, auch die Jüngeren tanzen gerne mit. Dieses Jahr in einer schön dekorierten Beachbar. Die beiden DJs hatten von der Bühne aus alles im Blick und bewiesen gutes Gefühl für Tanzmusik. 

Schlager zum Auftakt

„Warum hast Du nicht Nein gesagt?“ von Roland Kaiser erklang zur Eröffnung. Es folgte Schlager auf Schlager – und das in Urlaubsatmosphäre. Blumengirlanden, Cocktailschirmchen und viel bunter Glitter sorgten dafür, dass das Publikum schnell in Feierabendstimmung kam. „Es ist einfach schön hier“, sagte Gast Andrea. 

Rundum-Service

Mit Getränke versorgten die Jungschützen aus Langenholthausen die durstigen Gäste. Sie hatten an den Theken alle Hände voll zu tun. Cocktails und Pizza waren sehr gefragt. Es gab ein Rundum-Wohlfühl-Service. Der wurde vom Publikum, das sogar bis aus Werdohl kam, angenommen und gewürdigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare