Der TuS Langenholthausen hat einen neuen Schatzmeister

+
TuS-Vorsitzender Karl-Heinz „Charly“ Grote bedankt sich bei Kassiererin Christiane Weiß für ihr langjähriges Engagement und die gute Arbeit. Weiß hatte sich 15 Jahre um die Finanzen des Sportvereins gekümmert.

Balve - Der TuS Langenholthausen besteht im kommenden Jahr seit 100 Jahren. Während der Jahreshauptversammlung im Gasthof Habbel standen bereits erste Planungen für das Jubiläum auf der Tagesordnung.

Während seines Jahresberichts lobte der Vorsitzende Karl-Heinz „Charly“ Grote die Entwicklung des Breitensports und berichtete, dass diese Abteilung schon mehr als 120 Mitglieder zähle. Ausführlich ging er auf die Einweihung des Sporthauses am Düsterloh im Mai des vergangenen Jahres ein und stellte einige Höhepunkte dieser Veranstaltung noch einmal ins Rampenlicht. Der Vorsitzende würdigte aber auch die Arbeiten, die in Eigenleistung gemacht wurden: „Ohne die ehrenamtlichen Kräfte wären die Kosten ins Unermessliche gegangen.“ 

Es folgten Berichte der Breitensportabteilung, der Tanzgruppe, der Jugendabteilung und der Seniorenabteilung. 

Nach dem Kassenbericht wurde Kassiererin Christiane Weiß, die 15 Jahre diesen Posten bekleidet und gute Arbeit geleistet hatte, von Grote verabschiedet – was ihm sichtlich schwer fiel. Als Dankeschön überreichte er ihr einen Gutschein. 

Turbulentes Jubiläumsjahr 

Während der anschließenden Wahlen bestimmte die Versammlung dann Moritz Klamann zum neuen Kassierer des Vereins. Wieder gewählt wurden an diesem Abend der 2. Vorsitzende Thomas Arf, der 2. Geschäftsführer Andreas Aßhoff, der 1. und 2. Jugendleiter Andreas Romberg und Lars Dohalt, sowie die Platzkassierer Werner Weiß und Sigi Dohalt. Als Platzkassierer neu gewählt wurde Andreas Hagen. Bei den Beisitzern ging Timo Schröer für Andre Schäfer ins Rennen, der seinen Posten zur Verfügung stellte. Zu neuen Kassenprüfern bestimmte die Versammlung Marco Lemke, Dominik Beutler und Klemens Lösse. 

Nach den turbulenten und arbeitsaufwendigen vergangenen Jahren sind für 2018 keine großen Veranstaltungen geplant. Doch für das Jubiläumsjahr 2019 wählte die Versammlung bereits jetzt ein Organisationsteam, das für die einzelnen Veranstaltungen Vorschläge ausarbeiten und Vorbereitungen treffen soll. 

Partys und sportliche Aktivitäten

Unter anderem wollen die Langenholthausener Sportler dann die Hallenstadtmeisterschaft, den Volksbanken Wintercup 2019 und das Kreis-Pokalfinale ausrichten. Ebenso ist eine Silvester-, beziehungsweise eine Neujahrs-Party in der Schützenhalle Langenholthausen geplant, sowie eine Jubiläumsparty auf dem Sportplatz am Düsterloh. 

Darüber hinaus soll auch die 100-jährige Geschichte des TuS Langenholthausen in einer Festschrift oder einem Buch festgehalten und veröffentlicht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare