Landwirt aus Balve auf Deutschlandtour

+
Der Balver Landwirt Thomas Fabry und Anika Ahlers gehen als Agrarblogger auf Deutschlandtour.

Balve - Um den Dialog zwischen Stadt und Land herzustellen, startet der Balver Landwirt Thomas Fabry am Freitag zusammen mit Annika Ahlers für einige Tage in eine Deutschlandtour.

In einem auffälligen VW Käfer geht es für das junge Duo in Flensburg los. Anschließend geht es kreuz und quer durch die Republik. 

Station machen wird Fabry mit seiner Partnerin auf dem mehrere tausend Kilometer langen Weg unter anderem in Magdeburg, Halle (Saale), Leipzig, Bad Hersfeld, Frankfurt (Main), Vaihingen an der Enz, Roßhaupten, Monheim, Münster und Ochtrup. 

Reiseroute soll Vielfalt repräsentieren

„Die Reiseroute steht dabei für die Vielfalt der Landwirtschaft mit ihren regionalen Schwerpunkten“, erklärt Fabry, der in jeder Stadt zunächst mit Verbrauchern ins Gespräch kommen möchte. „Wir fragen die Verbraucher gezielt nach ihren Eindrücken über die Landwirtschaft. Vor allem interessiert uns, wie sie die regionale Landwirtschaft wahrnehmen. Anschließend diskutieren wir jeweils mit dem Leiter eines nahe gelegenen landwirtschaftlichen Betriebs die in der Stadt gewonnen Eindrücke“, erläutert der Landwirt, der im Landwirtschaftlichen Ortsverband Balve im Vorstand tätig und dazu im Kreisverband zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit ist. 

Die Ergebnisse der Diskussionen veröffentlichen Fabry und Ahlers täglich in einem Video auf den bereits bestehenden Plattformen „Ich-liebe-Landwirtschaft.de“ und „Erklaerbauer.de“ sowie auf ihren Instagram-Kanälen „erklaerbauer“ und „land.wirt.zukunft“. 

Ermöglicht wird die Reise durch die Unterstützung von Bayer CropScience und der Landwirtschaftlichen Rentenbank.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare