Land NRW zeichnet das Balve Optimum aus

+
Hier werden Meister wie Helen Langehanenberg gefeiert: Das Balve Optimum wurde für die Bestleistung „Das größte familiär geführte internationale Reitturnier“ ausgezeichnet.

BALVE -  Das Balve Optimum International ist von Garrelt Duin, NRW-Landesminister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk, für die Bestleistung „Das größte familiär geführte internationale Reitturnier“ ausgezeichnet worden. Damit ist das Reitturnier am Schloss Wocklum Teil der Kampagne „Germany at its best: Nordrhein-Westfalen“.

Die Marketingkampagne soll den Wirtschaftsstandort Nordrhein-Westfalen fördern, indem sie Bestleistungen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Technik, Kultur und Sport dokumentiert und vorgestellt. „Diese Auszeichnung freut uns ganz besonders. Denn dies beweist einmal mehr, dass Professionalität, ehrenamtliches Engagement und familiäre Atmosphäre ihren Charme haben und wir unsere Nische in der internationalen Turnierwelt etablieren konnten“, freuen sich Veranstalterin Rosalie Freifrau von Landsberg-Velen und das gesamte Organisationsteam.

Das Balve Optimum reiht sich mit dieser Auszeichnung in die Riege namhafter Sport-Preisträger ein wie beispielsweise Borussia Dortmund, Michael Schumacher, Timo Boll oder Britta Heidemann.

Die Traditionsveranstaltung zählt seit nunmehr 60 Jahren zu den großen Turnieren in Deutschland und ist bis mindestens 2016 Ausrichter der Deutschen Meisterschaften im Spring- und Dressurreiten. In kommenden Jahr findet das Balve Optimum International vom 15. bis zum 18. Mai statt. - eB

www.balve-optimum.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare