1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Balve

L686 nach schwerem Unfall stundenlang gesperrt

Erstellt:

Von: Volker Griese

Kommentare

Nach einem Unfall war die L686 bei Langenholthausen am Samstagabend für drei Stunden gesperrt.
Nach einem Unfall war die L686 bei Langenholthausen am Samstagabend für drei Stunden gesperrt. © Feuerwehr Balve

Nach einem schweren Unfall mit vier Verletzten war die Landesstraße 686 zwischen Langenholthausen und Amecke am Samstagabend für rund drei Stunden komplett gesperrt. Der Fahrer stand möglicherweise unter dem Einfluss von Medikamenten. Für die Polizei gab es am Wochenende in Balve aber noch mehr Arbeit.

Balve ‒ Der schwere Unfall ereignete sich am Samstag kurz vor 21 Uhr, als ein mit vier Personen besetzter Ford Fiesta auf der Fahrt in Richtung Langenholthausen in einer Linkskurve ins Schleudern geriet und sich überschlug. Alle aus Hemer stammenden Insassen konnten sich zwar aus dem Auto befreien, aber sowohl der 19-jährige Fahrer als auch dessen 17-jährige Beifahrerin wurden schwer, wenn auch nicht lebensgefährlich verletzt. Leicht verletzt wurden ein 19-jähriger Mitfahrer und eine 17-Jährige im Fond des Wagens. Die Besatzungen von drei Rettungswagen versorgten die Verletzten vor Ort beziehungsweise brachten sie ins Krankenhaus.

Die Polizeibeamten, die den Unfall aufnahmen und dabei von der Balver Feuerwehr mit der Drehleiter unterstützt wurden, ordneten beim 19-jährigen Fahrer eine Blutprobe an, weil der angegeben hatte, vor der Fahrt Medikamente genommen zu haben. Das Unfallfahrzeug wurde sichergestellt.

Über den genauen Hergang des Unfalls, bei dem Sachschaden in Höhe von 5000 Euro entstand, herrscht aber noch Unklarheit. Zeugen, die Angaben dazu machen können, werden deshalb gebeten, sich bei der Polizei Menden (Tel. 0 2373/90 99 71 21 oder -71 24) zu melden.

Bereits am Freitagnachmittag zog die Polizei gegen 15 Uhr in der Innnstadt einen 39-jährigen Autofahrer aus dem Verkehr. Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Widukindplatz stellten die Beamten fest, dass er unter Alkoholeinfluss stand. Eine auf der Polizeiwache Menden durchgeführte Kontrolle ergab einen Wert von knapp 0,6 Promille Blutalkoholgehalt. Dem 39-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt. Da der tschechische Staatsbürger über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt, wurde außerdem zur Sicherung des Verfahrens eine Sicherheitsleistung in Höhe von 530 Euro angeordnet, die der Mann direkt zu entrichten hatte.

In Garbeck stellte die Polizei gegen 3 Uhr in der Nacht zu Samstag einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr fest. Dort hatte im Gewerbegebiet Braukessiepen jemand mehrere Gullydeckel ausgehoben. Wer dazu Angaben machen kann, wird gebeten, sich unter Tel. 0 23 73/90 99 71 21 an die Polizei zu wenden.

Auch interessant

Kommentare