Wasserbeschaffungsverband im Einsatz

Spiegelglatte Fahrbahn in Mellen, aber kein Trinkwasser mehr

+

Balve - Rund 100 Kubikmeter Wasser haben am Montagabend in Mellen an der Balver Straße für eine spiegelglatte Fahrbahn gesorgt. Die Trinkwasserversorgung in Mellen ist unterbrochen, Mitarbeiter der Stadtwerke Balve, Vertreter des Wasserbeschaffungsverbandes Mellen und ein Tiefbauunternehmen sind vor Ort, um das Leck zu finden und zu reparieren.

Gegen 19.20 Uhr wurde der Mellener Feuerwehr besagter frostbedingter Rohrbruch etwa in Höhe gegenüber des Dorfparks gemeldet. Die Hauptleitung, mit dem das Wasser aus dem Hochbehälter "Zum Knapp" entnommen wird, war an einer unbekannten Stelle geplatzt.

Ein großer Teil des Behälter-Inhaltes hatte die Straße überflutet; das Wasser drohte in ein Wohnhaus einzudringen. Mit Hilfe einer Tauchpumpe und einer Tragkraftspritze pumpten die Einsatzkräfte das Wasser ab.

Mit Schneeschiebern wurde dann der inzwischen entstandene Eismatsch beseitigt.

Die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes waren auf einem etwa 100 Meter langen Straßenstück mehrfach mit einem Streuwagen im Einsatz, da sich in kürzester Zeit eine Eisschicht auf dem Asphalt gebildet hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.