Kreuzung zwei Wochen für Verkehr gesperrt

Baustelle an der B 229:  Kein Durchkommen ab Montag

+
Viel frequentiert ist die Kreuzung der B 229 mit dem Anschluss nach Garbeck und Sundern. Ab Montag ist dieser Abschnitt gesperrt.

Langenholthausen – Viel Zeit müssen Verkehrsteilnehmer ab Montag einplanen, wenn sie durch Langenholthausen wollen. Denn die Kreuzung B 229 mit Anschluss zur K 11 nach Garbeck und zur L 686 nach Sundern wird gesperrt – zwei Wochen lang.

„Der Straßenverkehr wird großräumig abgefangen über die Umleitungen U1 und U2“, sagte Andreas Berg von Straßen.NRW. „Das geht nicht anders.“ Großräumig heißt weite Umwege, die die Autofahrer in Kauf nehmen müssen. Und zwar über Mellen oder Garbeck nach Balve. 

Eine direkte Zufahrt, zum Beispiel von der Uferstraße zur St. Johannes-Kirche, ist nicht möglich; auch zum Gotteshaus geht’s nur über die Umleitung. Aber auch alle, die sich von der Sokola.de aus auf den Weg nach Neuenrade machen, müssen Umwege in Kauf nehmen. 

Das Autohaus Bichmann und die Tankstelle sind während der ersten vier Wochen der Baumaßnahme aus Richtung Balve, danach aus Richtung Neuenrade erreichbar sein. Denn nach den zwei Wochen ist die Baustelle nicht beendet. 

Das Schild steht schon, das Verkehrsteilnehmer auf die Sperrung hinweist.

Es handelt sich dabei lediglich um den ersten Abschnitt – von insgesamt sechs Bauabschnitten. Ab Mai rücken die Baustellenfahrzeuge 200 Meter weiter in Richtung Balve vor. Dort wird der Verkehr dann mit einer Ampelschaltung geregelt. Nach weiteren zwei Wochen rückt die Baustelle weiter bis zum Autohaus Bichmann vor. 

Danach, so Andreas Berg, werde die Baustelle länger, und zwar einen Kilometer lang bis zum Ossenkamp. Vier Wochen werden für die Arbeiten veranschlagt. Und dann sind es noch weitere 650 Meter bis zum Brucknerweg. Der Abschluss findet am Dechant-Amecke-Weg statt – bis Ende August 2019. 

Insgesamt wird die Fahrbahndecke auf 2,3 Kilometern erneuert. Das kostet eine Million Euro. Zudem wird im Zuge der Arbeiten ein 150 Meter langer Böschungsabschnitt aufgefüllt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare