Kreisjugendorchester spielt vor 500 begeisterten Konzertbesuchern in Balve

+
Das Kreisjugendorchester gab unter der Leitung von Martin Theile am Sonntagnachmittag ein Konzert in der voll besetzten Balver Pfarrkirche.

Balve – „Et in terra pax“ war am Sonntag nicht nur das Thema des Konzerts, das vom Kreisjugendorchester in der St.-Blasius-Pfarrkirche gespielt wurde – es war zugleich auch Teil des Konzerts, bei dem die 60 Musiker alle Register zogen.

Klanggewaltig war dies von Jan Van der Roost komponierte Stück, welches das Gotteshaus förmlich erbeben ließ. Und so wie die Mädchen und Jungen an den Instrumenten alles gaben, so stand der Dirigent Martin Theile ihnen in nichts nach. Alle Musiker hatte er im Blick, deren Einsätze er mit Hingabe gab. Großer Beifall in der mit etwa 500 Besuchern voll besetzten Pfarrkirche war der Lohn dafür. 

So voll war diese Kirche selten. „Rücken Sie zusammen“, bat Pfarrer Andreas Schulte zu Beginn. Denn schon vor dem Konzert war die Pfarrkirche gut besetzt, sodass es eng wurde für die, die pünktlich kamen. Deshalb wurden weitere Sitzgelegenheiten sogar aus den Beichtstühlen und aus dem Pfarrhaus geholt. 

Auftritt auch in Iserlohn

„Eine richtig volle Kirche für das Orchester“, zog Cheforganisator Fabian Schulte eine positive Bilanz. Denn er hielt auch den Vergleich mit dem Konzert am Samstag in der St. Aloysius-Kirche in Iserlohn bereit: „Dort wurde vor 150 Zuhörern gespielt.“ In Balve zog vielleicht auch die Kooperationsgemeinschaft des Märkischen Kreisjugendorchesters mit den Musikvereinen aus Balve, Beckum, Garbeck und Affeln das Publikum an. 

Rund 500 Musikinteressierte waren zum Konzert in die Kirche gekommen.

Geboten wurde ein etwa einstündiges Programm, das mit der „Celebration Fanfare“ eröffnet wurde. Weitere sechs Stücke folgten, darunter „Oh, Du mein holder Abendstern“ aus Wagners Tannhäuser. Dazwischen wurden Gedichte von Mitgliedern des siebenköpfigen Organisationsteams vorgetragen, sodass auch besinnliche Momente mit einflossen. Mit „Alleluia! Laudamus te“ endete ein grandioser Konzertnachmittag, zu dem die Solisten Tobias Leschke (Orgel) und Florian Conze (Baritongesang) beitrugen. Ihnen und Dirigent Martin Theile wurde für ihren besonderen Einsatz im Namen des Orchesters gedankt, das noch eine Zugabe („Arioso“) geben musste. 

Ein ereignisreiches Wochenende

Hinter dem Orchester lag ein ereignisreiches Wochenende in zwei Kirchen. „Wir sind aus musikalischer Sicht sehr zufrieden mit dem Verlauf“, bestätigte Fabian Schulte. Hinter dem Jugendorchester lag viel Probenarbeit mit dem auf die Kirchen als Veranstaltungsorte abgestimmten Konzertprogramm, die sich am Ende ausgezahlt hatte. Voll waren die Spendenkörbe, mit denen an den Ausgängen die Musik in barer Münze oder einem Schein honoriert wurde. 

Das Kreisjugendorchester macht sich im Oktober 2020 auf eine Konzertreise nach Brixen (Südtirol) mit Konzerten dort und auch in Bozen. Im weiteren Verlauf des Jahres seien auch Auftritte im Märkischen Kreis vorgesehen. 

Bald wieder in Balve?

Ob auch Balve wieder dabei sein wird, konnte Fabian Schulte noch nicht bestätigen. Aber: „Wir möchten demnächst wieder gerne in der Balver Kirche spielen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare