Raser muss seinen Führerschein abgeben

+

Balve - Mindestens einen Monat auf den Führerschein verzichten muss ein Raser, der am Pfingstmontag auf der Mendener Straße in Volkringhausen bei einer Geschwindigkeitskontrolle der Polizei gemessen wurde.

Mit 100 km/h statt der innerorts erlaubten 50 km/h, war der Fahrzeugführer unterwegs. Neben dem Fahrverbot und zwei Punkten in Flensburg wird es auch teuer, denn das Bußgeld beträgt 200 Euro. 

Insgesamt überprüften die Beamten zwischen 10.30 und 15.30 Uhr 1845 Fahrzeuge. In 289 Fällen wurde ein Verwarngeld wegen zu schnellen Fahrens verhängt, gegen zwei Fahrzeugführer setzte es eine Anzeige. 

Ebenfalls einige Temposünder erwischte die Polizei am Freitag bei zwei Kontrollen. An der B515 im Hönnetal waren am Vormittag von 35 überprüften Fahrzeugen alle zu schnell, so dass die Beamten 34 Verwarngelder und eine Anzeige fertigten. Der höchste Messwert bei erlaubtem Tempo 50 betrug 74 km/h. 

In Beckum kontrollierten die Polizisten am Nachmittag 150 Fahrzeuge, von denen 10 zu schnell fuhren (neun Verwarngelder, eine Anzeige). Der Geschwindigkeitsspitzenreiter kam in der Tempo-50-Zone auf 76 km/h.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare