König Fußball tritt wieder in den Hintergrund

+
Garbecks amtierendes Königspaar: Franz-Josef Stüken und Sybille Maslow. ▪

GARBECK ▪ Der Plan für den Sonntagabend lag eigentlich schon in der Schublade. Nach der Halbfinal-Niederlage der deutschen Nationalmannschaft im südafrikanischen Durban am Mittwochabend gegen Spanien wird er aber nun nicht zum Tragen kommen. Die Schützenbruderschaft Heilige Drei Könige Garbeck wird ihr Schützenfest an diesem Wochenende weitgehend ohne Rücksicht auf die Fußball-WM feiern.

So wird das Schützenfest ab Samstag seinen gewohnten Lauf nehmen. Nachmittags (16 Uhr) treten die Schützen an ihrer Halle an, um nach dem Totengedenken am Ehrenmal und einigen Ständchen zur Vogelstange Am Holloh zu marschieren. Dort werden sie den Vogel für das Schießen am Montagmorgen in Position bringen. Anschließend geht es zum Festhochamt in die Kirche (18 Uhr), an das sich der Große Zapfenstreich (19 Uhr) an der Sparkasse anschließen wird. Zurück in der Schützenhalle, wird Brudermeister Bernward Lösse die Jubelregenten ehren: Vor 25 Jahren regierten Manfred Dickgraefe und Annegret Teipel, vor 40 Jahren regierte Heinz Schulte mit der inzwischen verstorbenen Marga Schöne. Doch auch das amtierende Königspaar, Franz-Josef Stüken und Sybille Maslow wird am Samstagabend geehrt. Zudem hat sich eine Delegation des Kreisvorstandes angekündigt. Gut möglich also, dass auch noch verdiente Garbecker Schützenbrüder ausgezeichnet werden. Das WM-Spiel am Abend, in dem Deutschland gegen Uruguay antritt, wird zwar auch in der Schützenhalle zu sehen sein, allerdings nicht etwa auf einer großen Leinwand, sondern auf mehreren Fernsehgeräten.

Hier gibt es das Plakat für das Garbecker Schützenfest zum Download!

Zum Festzug am Sonntagnachmittag (14 Uhr) erwartet die Zuschauer dann ein neues Angebot der Garbecker Schützen: Erstmals werden sie in der Dorfmitte einen Getränkeausschank anbieten. „Bei den angekündigten Temperaturen ist das sicherlich ein willkommenes Angebot“, glaubt Oberst Manfred Schwermann. Im Mittelpunkt des Festzuges wird Garbecks Königspaar mit seinem Hofstaat stehen, aber auch die diesjährigen Jubelregenten werden mitmarschieren.

Nach dem Festzug gibt es in der Schützenhalle wieder Kaffee und Kuchen für alle. „Das ist im vergangenen Jahr sehr gut angenommen worden“, erinnert sich Oberst Manfred Schwermann noch gut an den Ansturm auf das Büffet mit Torten und andere süßen Leckereien. Abends wird der Musikverein Hoffnung Hünsborn dann wieder – wie schon am Samstag – zum Tanz aufspielen. Damit geht dann auch die Regentschaft von Franz-Josef Stüken und Sybille Maslow zu Ende.

Ein neues Kapitel in der Garbecker Schützengeschichte wird am Montagmorgen aufgeschlagen, wenn ab 10 Uhr Am Holloh der neue Schützenkönig ermittelt wird. Er wird sich mit Königin und Hofstaat am Nachmittag im Festzug vorstellen. ▪ vg

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare