Klimaschutzpreis aufgeteilt

+
Klaus Musshoff, Stephan Honert, Maria Watermann, Thomas Wietbüscher und Alexander Schulte bei der Verleihung des Klimaschutzpreises.

BALVE - Zwei Preisträger erhielten am Dienstag einen Teil des Klimaschutzpreises 2013, der von der RWE mit insgesamt 1000 Euro für nachhaltige Projekte gewürdigt wird: der Hegering Balve (800 Euro) und die St.-Nikolaus-Grundschule aus Beckum (200 Euro).

Verliehen wurden die Auszeichnungen während der Sitzung des Ausschusses Umwelt, Planung, Bau von dem Vorsitzenden Alexander Schulte.

Der Jury, bestehend aus Schulte, Heinrich Stüeken und Cay Schmidt lagen drei Bewerbungen vor, unter denen sie auswählen mussten. Gewürdigt wurde schließlich zum einen der Lernort Natur mit der Rollenden Waldschule vom Hegering Balve. „Kinder und Jugendliche werden mit mehr als 50 Präparaten und für den Umgang mit der Natur sensibilisiert“, begründete Schulte die Wahl. Er übergab mit Klaus Musshoff von der RWE das Preisgeld und die Urkunde an den Hegerings-Vorsitzenden Stephan Honert und an Maria Watermann, Obfrau für Öffentlichkeitsarbeit beim Hegering.

Überzeugt hat auch die Arbeitsgemeinschaft Hochbeet-Bau der Beckumer Grundschule. Unter der Leitung zweier Väter nahmen die Schüler zunächst den Rahmenbau vor und lernten in Bezug auf die Füll- und Erdschichten, welche Pflanze welchen Boden braucht. Ein Gitternetz soll die Saat vor Vögeln und Mäusen schützen. Schulte: „Die Kinder lernen, die Natur zu achten.“ Mit Thomas Wietbüscher nahm einer der AG-Leiter den Preis entgegen.

Von Julius Kolossa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.