Klimaschutz als Projekt der Balver Grundschule

BALVE ▪ „Klimaschutz“ war das Thema einer Projektwoche in der Balver Grundschule, deren Ergebnisse von den Kindern am Freitag vorgestellt wurden.

Es gab viel auszuprobieren rund um Wasser, Erde und Luft – so wurde vorgeführt, dass Brausepulver in einem Wasserglas einem darin schwimmenden brennenden Teelicht den Sauerstoff entzieht, so dass es erlischt. Im Flur fuhren Autos, die einen aufgeblasenen Luftballon als Antrieb hatten, um die Wette. Alle 203 Mädchen und Jungen hatten mitgemacht, und luden zum Mit-Experimentieren ein. Deren Ergebnisse setzten auch die Erwachsenen in Erstaunen, denn eine Münze in einem Wasserbad kann auf dem Trockenen liegen, wenn ein Glas mit der Öffnung nach unten gelegt wird. Wie gering der Lebensraum der Eisbären geworden ist, das wurde an anderer Stelle dargestellt; draußen liefen Windräder um die Wette, und beim „Sinnesparcours“ gab es so manche Überraschungen. Mit verbundenen Augen Pflanzen und Gewürze zu ertasten und zu erraten, erwies sich als nicht so einfach, und auf diese Weise Essensproben zu bekommen, war eine neue Erfahrung. Allen hatte das Projekt und die Präsentation der Ergebnisse großen Spaß gemacht.

Julius Kolossa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare