Klimaschutz: Innovative Ideen gesucht

BALVE ▪ In diesem Jahr hat die RWE Rheinland Westfalen Netz der Stadt Balve wieder die Möglichkeit eingeräumt, den Umweltschutzpreis RWE Klimaschutzpreis 2010 auszuloben. Es stehen auch in diesem Jahr 1000 Euro als Preisgeld zur Verfügung.

Dieser Schutzpreis soll für Leistung verliehen werden, die in besonderem Maße zum effizienten Einsatz von Energie und zur Erhaltung natürlicher oder zur Verbesserung ungünstiger Umweltbedingungen in der Stadt Balve beitragen. Gegenstand dieser Auszeichnung können Ideen und Initiativen zur Verminderung vorhandener Umweltbeeinträchtigungen sein, die beispielsweise den Lärmschutz oder die Kohlendioxid-Reduktion, sowie die Renaturierung/Erhaltung des natürlichen Lebensraumes betreffen. Aber auch Ideen, die zu einer spürbaren Umweltverbesserung durch beispielsweise die Schaffung umweltorientierter Wohn- und Arbeitsbereiche oder die Erhaltung oder Neuanlage von Grün- und Erholungszonen betreffen, können eingereicht werden. Vorschläge für eine wirkungsvolle Energieeinsparung wie innovative Wärmeerzeugung/Wärmedämmung und Energiespar-technologien in der Beleuchtung (LED) sind Themenfelder, die vorgestellt werden können.

Teilnehmen kann jede natürliche oder juristische Person, Personengruppe, Arbeitsgemeinschaft oder Institution, die innerhalb der Stadt Balve tätig sind.

Teilnehmer an der Aktion können ihre Prämierungsvorschläge bis zum 10. Dezember schriftlich bei der Stadt Balve, Fachbereich 4, Widukindplatz 1, 58802 Balve einreichen.

Über die Vergabe des Klimaschutzpreises entscheidet eine Jury, bestehend aus drei Mitgliedern des Umwelt- und Planungsausschusses der Stadt Balve sowie ein Mitarbeiter der Verwaltung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare