Kleine Feuer, große Feiern

+
In Eisborn zündeten Urlauber das Osterfeuer an. ▪

BALVE ▪ „Wir gehen zum Osterfeuer“, konnte am Sonntag nur in zwei Balver Ortsteilen gesagt werden. Wegen der anhaltenden Trockenheit und der Nähe vieler Osterfeuer zu Wäldern war die Gefahr von Waldbränden deutlich erhöht. Damit Funken und Flammen nicht auf andere Bereiche übergreifen konnten, hatten Veranstalter in Balve, Garbeck und Volkringhausen schon am Donnerstag ihre Osterfeuer abgesagt. In Beckum folgte die Absage am Freitag, in Mellen am Sonntag. Und so entschlossen sich viele, die verbleibenden Osterfeuer oder die kleineren Feiern zu besuchen – denn Bratwurst und Bier schmecken schließlich immer.

In Mellen wurde am Sportheim gefeiert, wo Jung und Alt den Sonntagabend genossen. Kein Risiko wollten die Rot-Weißen eingehen, denn ungünstiger Wind hätte im Feld, wo das Osterfeuer abgebrannt wird, weitreichende Folgen haben können. So wurde am Sportheim nur ein kleiner Feuerkorb aufgestellt. Dennoch kamen viele Dorfbewohner.

Mit Fackeln steckten einige Gäste, die in der Antoniushütte das Wochenende verbrachten, das Osterfeuer in Eisborn an. Zum achten Mal von der Dorfjugend ausgerichtet, war diese Veranstaltung wieder einmal ein Besuchermagnet.

Mehr auf das Feiern des Osterballs als auf das Feuer konzentrierten sich die St. Johannes-Schützen aus Langenholthausen. Ein kleiner Holzstoß wurde von den Messdienern angezündet. Eröffnet wurde der Abend vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr. Für den weiteren Verlauf hatte die Schützenbruderschaft dafür gesorgt, dass alle Gäste einige gemütliche Stunden verbringen konnten.

So war es auch in Beckum, wo der Sportverein eingeladen hatte. Während in einer kleinen Feuerschale das Holz brannte, stießen auf dem Platz im Beckumer Feld die Besucher miteinander an. Eingestimmt wurden sie vom Musikverein, bewirtet von Vorstandsmitgliedern des SuS. ▪ JK

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare