Klassiker auf Hochglanz poliert

+
Die Liebhaber alter Motorräder kamen am Sonntag in Binolen auf ihre Kosten. Viele waren mit ihren alten Schätzchen gekommen und präsentierten sie den Besuchern.

Binolen - Zum Treffpunkt für die Fahrer und Liebhaber klassischer Motorräder wurde am Sonntag das Hönnetal. Auf den Parkplatz des Hauses Recke hatte der Motorclub Sauerland zum inzwischen neunten Mal dazu eingeladen.

Von Julius Kolossa

Wieder fuhren Bikes namhafter Hersteller vor: NSU, Nimbus, BMW, Yamaha, Honda, Moto Guzzi, Kawasaki, Suzuki und auch Harley Davidson. Einige Hersteller, wie Nimbus, haben inzwischen ihr Tätigkeitsfeld verlagert, andere bringen alljährlich weiterhin neue Modelle auf den Markt – doch die alten Schätzchen haben nach wie vor nichts von ihrer besonderen Anziehungskraft verloren.

Viel Arbeit stecken die Besitzer in ihr Hobby auf zwei Rädern. Manchmal hat das Steckenpferd auch drei: Karl-Friedrich Aster aus Menden sticht mit seinem Dreirad aus der Masse heraus. Gebaut in einer Kleinserie von der Firma Triking aus Großbritannien, ist es in der Grundkonzeption an die Automarke Morgan angelehnt. Der begeisterte Biker Aster, der viele Jahr mit einem Zweiradladen selbständig war, hatte auch dieses Jahr wieder die Einladungen zu diesem Klassik-Treff verschickt. Aus ganz Nordrhein-Westfalen kamen ab Sonntagmorgen bis zum Nachmittag die Klassikfahrer, um andere Modelle zu sehen, gesehen zu werden und sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Auf Hochglanz polierte Maschinen reihten sich nebeneinander auf; schnell kamen die Fahrer und ihre Beifahrer mit den anderen ins Gespräch. Und auch mit einem Anhänger nahmen manche die Fahrt auf sich, um ihr bestes Stück zu präsentieren. Auch Spaziergänger und Ausflügler ließen sich von den Klassikern begeistern und schossen eifrig Fotos fürs Familienalbum.

Das Zehnjährige soll 2015 in einem größeren Rahmen gefeiert, sagte Karl-Friedrich Aster mit Blick auf den runden „Geburtstag“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.