Anfragen anderer Pfarreien

Kirchenumbau: So wird Eisborn zum Vorbild

+
Der Gemeinderaum, der neu in das Kirchengebäude integriert wurde, macht den Umbau des Gotteshauses in Eisborn so besonders.

Eisborn – „Wir freuen uns auf eine wunderschöne, helle Kirche mit wiederentdeckten Fenstern mit Rundbögen und einem gemütlichen Gemeinderaum“, blickt Eisborns Kirchenvorstandsvorsitzender Martin Danne dem 4. Advent erwartungsvoll entgegen.

Als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk soll an diesem Tag die Kirche St. Antonius nach mehr als einjähriger Umbauzeit erstmals wieder von der Gemeinde genutzt werden können. 

Während des langen Umbauzeitraums wurde der Kirchenraum nicht nur umfassend saniert und modernisiert, sondern auch verkleinert, sodass in das Kirchengebäude auch ein Gemeinderaum integriert werden konnte. 

Weihbischof Meier kommt

Weihbischof Dominicus Meier wird den Altar weihen und damit bereit machen für Eucharistiefeiern. Teilnehmen an dem ersten Gottesdienst in dem neu gestalteten Gotteshaus werden alle Hauptamtlichen aus dem Pastoralverbund Balve-Hönnetal. Danne ruft auch alle Gemeindemitglieder auf, diesen zu besuchen. 

Umbau der Kirche in Eisborn kurz vor dem Abschluss

Die Orgelbauer haben ihre letzten Arbeiten am Mittwoch abgeschlossen, sodass die Kirche ab heute geputzt werden kann. Anschließend müssen die Bänke aufgestellt werden, sodass bis Sonntag noch einiges an Arbeit bleibt. „Aber es sieht jetzt schon toll aus“, schwärmte Danne. Besonders begeistert ist der Kirchenvorstandsvorsitzende von dem neu gestalteten Altarbild. 

Kirchweih-Chor singt

All dies wird der Öffentlichkeit am Sonntag in der Messfeier, die vom Kirchweih-Chor mitgestaltet wird, vorgestellt. Anschließend wird der Kirchenvorstand über den Werdegang dieser Kirche referieren, die 1827 erbaut und 1928 sowie 1961 jeweils umgebaut wurde. Auch die Architektinnen aus Herdringen werden an diesem Tag zu Wort kommen. 

Dass die kleine Kirche in Eisborn mit der Besonderheit eines integrierten Gemeinderaums bereits jetzt über die Grenzen Balves hinaus bekannt ist, macht Martin Danne stolz. Am Montag meldete sich bei ihm ein Verantwortlicher einer Pfarrei aus Brilon. „Dieser hat sich über den bei uns vorgenommen Rückbau und die Verkleinerung des Kirchenraums informiert. Jetzt will sich die Pfarrei demnächst ein Bild vor Ort machen.“

Der erste Gottesdienst in der umgebauten Kirche in Eisborn findet am Sonntag, 22. Dezember, ab 15 Uhr statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare