Kinderschützenfest in Beckum wird seit 75 Jahren gefeiert

+
Mit ihrem Hofstaat präsentierten sich Sonntag Nachmittag Michelle Hallermann (6. v. l.) und Paul Kasper (mit Kette) der Öffentlichkeit. Der Wettkampf um die Königswürde in Beckum hatte zuvor genau 55 Minuten gedauert.

Beckum - Der neunjährige Paul Kasper ist seit Sonntag neuer König der Kinder, ermittelt vom Verein Geselligkeit Waldeslust. Zu seiner Königin erkor er sich die ein Jahr ältere Michelle Hallermann.

Gefeiert wurde das Kinderschützenfest am Samstag und Sonntag – und zwar an diesem Wochenende zum 75. Mal. Zu diesem Jubiläums-Anlass erhielten alle ehemaligen Regenten eine Einladung, sich am Königstisch bei Kaffee und Kuchen verwöhnen zu lassen.

Derweil nutzten die Kinder das vielseitige Unterhaltungsprogramm, welches nach der Messfeier, die Vikar Wilhelm Grothe geleitet hatte, eröffnet wurde.

Genau 55 Minuten brauchten die 20 Mädchen und Jungen, bis der letzte der 70 Luftballons abgeworfen war. Paul Kasper jubelte am Ende als König, und macht damit seine 4. Klasse in der Beckumer Grundschule zu einer Königsklasse. Seine Mitregentin Michelle Hallermann geht indes in die 5. Klasse der Realschule Balve.

Im Festzug stellten sich die jungen Majestäten mit ihrem Hofstaat dann auch öffentlich vor. Im weiteren Verlauf des Sonntags spielten die Bläserklasse, das Vororchester und das Jugendorchester vom Musikverein Beckum. Zu Gast war am gestrigen Sonntag auch die Jugendfeuerwehr, die das Vorgehen bei einem Löschangriff demonstrierte.

Tags zuvor hatte die Band Beckbeats – eine Formation aus den Reihen des Musikvereins Beckum – für musikalische Unterhaltung gesorgt. Der Bandname führt den englischen Begriff Backbeat (für: Hintergrundrhythmus vom Schlagzeug, der mit der Snare-Drum oder der Hi-Hat die geraden Zählzeiten des Taktes betont) und das Wort Beckum zusammen. Die Gruppe tat sich mit diesem Kinderschützenfestauftakt erstmals seit Jahren wieder zusammen.

Von Julius Kolossa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare