Kindergartenkinder in St. Blasius lernen Erzählung kennen

+
Jakob, Marie, Louis-Henry, Lisann, Paul und Noah lernten am Donnerstag die Ostererzählung kennen.

Balve - „Frohe Ostern“ wünschten sich die Mädchen und Jungen aus dem Kindergarten St. Blasius am Donnerstag.

Was es mit dem Osterfest auf sich hat, das haben die Kinder in den vergangenen Wochen mit dem „Ostergarten“ herausgefunden. „Jedes Jahr erinnern wir damit an die Geschichte von Jesus Christus“, sagte dazu Maria Schüpstühl, Leiterin der Tageseinrichtung, in der 45 Kinder betreut werden.

Auf viel Sand wird das Geschehen, beginnend ab der Taufe Jesu, dargestellt. Auch Zachäus, der auf einen Baum steigt, um Jesus zu sehen, fehlt nicht, ebenso der Einzug in Jerusalem mit der Palmprozession.

Traurig waren die Kinder über die Verurteilung und Hinrichtung des Erlösers. Dafür freuten sich die Kinder um so mehr über die Auferstehung. Sie durften alle Szenen selbst mit gestalten und aufstellen, wobei auch die Jüngsten mit von der Partie waren. Gemeinsam wurde am Donnerstag die Auferstehung gefeiert, und selbst gebackenen Osterlämmer verspeist. Und auch Osternester wurden gebastelt, sie erhalten nun in den Familien einen Ehrenplatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare