Spielenachmittag in der Bücherei Balve

+
Mit Vier-Gewinnt, Jenga und Brettspielen konnten sich die Kinder am Montag in der Bücherei austoben. Die Spiele stammen aus dem Bestand der Bücherei oder wurden von den Spielleiterinnen und Kindern mitgebracht.

BALVE - Langeweile ist in der Öffentlichen Bücherei kein Thema, wenn Gabriele Reinschmidt und Ursula Pampuch ihren allmonatlichen Spielenachmittag veranstalten – am Montag war es wieder soweit.

Von Julius Kolossa

15 Mädchen und Jungen nutzten diese Gelegenheit, die stets im Winter angeboten wird, um in ihren Lieblingsspielen noch besser zu werden, oder neue kennen zu lernen. Seit zehn Jahren gibt es dieses Angebot; von ständig wechselnden Mitspielern lassen sich die beiden erfahrenen Spielleiterinnen nicht aus der Ruhe bringen – im Gegenteil: „Das ist doch das Schöne daran, dass jeder kommen und gehen kann, wann er will – Hauptsache, es hat ihm hier bei uns Spaß gemacht.“ Und danach sah es auch am Montag wieder aus. Knuth und Benedikt haben genügend Einheiten auf den Brett- und Würfelspielen zurück gelegt, sie verabschieden sich. Dafür kommt Tereza herein, und wird sofort aufgenommen in eine der vielen Spielgemeinschaften.

Etwa 15 Spiele sind es, die in den zwei Stunden zum Einsatz kommen. Ursula Pampuch: „Wir greifen dafür auf den Bestand der Bücherei zurück, bringen eigene mit oder die Kinder kommen mit ihren Lieblingsspielen.“ Gerne vergessen sie die Zeit, wenn sie darin versunken sind, ihre Spielfigur auf das strategisch richtige Feld zu setzen. Auch Vier-Gewinnt oder eine Variante des immer wackliger werdenden Jenga-Turms sind im Angebot.

Roswitha Schubert, Leiterin der Balver Bücherei, freut sich, wenn die Jüngsten hier ihren Spaß haben, und dabei so ganz nebenbei mit Büchern in Kontakt kommen können – auf diese Weise sind schon so manche neue Leser gewonnen worden. Ob beim langsam heraufziehenden Frühling im März noch ein Spielenachmittag stattfinden wird, oder aber erst im Oktober oder November, das wird noch bekannt gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare