Schüler kämpfen beim Sponsorenlauf um jede Runde

Nicht nur die 283 Schüler, sondern auch die Lehrer wie Gudrun Fabry (Mitte) legten sich für ein neues Klettergerüst mächtig ins Zeug. - Foto: Kolossa

Balve -  Sport und Bewegung standen jetzt in der Grundschule-Balve für die eigenen, und für die Schüler am Standort in Langenholthausen, im Mittelpunkt. Alle 283 Mädchen und Jungen nahmen an einem bewegungsintensiven Morgen teil.

Dazu hatte das Kollegium unter der Leitung von Birgit Heckmann den Schulhof in ein Spielfeld für Hockey, Seilspringen, Gummitwist, Sackhüpfen und Eierlaufen umgestaltet. Doch das eigentliche Geschehen waren die Sponsorenläufe.

Von den 1. bis zu den 4. Klassen drehten die Mädchen und Jungen ihre Runden. Ziel war es, innerhalb von 30 Minuten so viele Runden wie möglich zu laufen. Abgerechnet wurden die Rundenzahlen, die jeder Teilnehmer anhand der Gummibänder nachvollzog, bei den Sponsoren. Diese warben jedes Kind vorab selbst für mindestens einen Euro pro gelaufene Runde an. Zur Kasse werden die Spender dann ab Montag mit dem „Laufzettel“ gebeten.

„Wir laufen für ein Klettergerüst“, sagte Birgit Heckmann, die ebenso wie ihre Kolleginnen an den Bewegungseinheiten des Sponsorenlaufs teilnahm. „Je mehr Geld wir einnehmen, desto größer kann es werden.“

Unterstützt wird dieses Lauf-Projekt vom schuleigenen Förderverein, der auf seiner Jahreshauptversammlung sein Versprechen hielt, sich einzusetzen. Und weil die Schule vielen am Herzen liegt, übernahmen auch Eltern einige Aufgaben an diesem Tag, der mit einem Frühstück am gesunden Buffet in der Aula begann. Davon konnte die gesamte Zeit über genascht werden, sodass der Hunger schnell gestillt wurde.

So war die ganze Grundschule in Bewegung. Und wieder einmal nutzten die Langenholthausener die Gelegenheit, mit ihren ab den Sommerferien neuen Mitschülern im neuen Schulgebäude noch vertrauter zu werden. Gudrun Fabry, noch bis zum 4. Juli kommissarische Ansprechpartnerin am Schulstandort Langenholthausen, danach Lehrerin an der Grundschule-Balve: „Unsere Schüler werden immer mehr mit dieser neuen Lernumgebung vertraut.“ Und beim Sponsorenlauf lernten sie dabei die Schulumgebung kennen. - jk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare