Garbecker Grundschüler erleben toten Winkel

Mit viel Geschick meisterten die Garbecker Grundschüler auch diesen Fahrradparcours.

Garbeck - Die 96 Kinder der Garbecker Grundschule waren gestern in Bewegung, als „Mobililli unterwegs“, eine Aktion des ACE (Auto Club Europa) bei ihnen zu Gast war. In ihrem Transporter hatten die Mitarbeiter viele Dinge mitgebracht, mit denen die Mädchen und Jungen für das richtige Verhalten im Straßenverkehr sensibilisiert werden sollten.

Von Julius Kolossa

Die Mädchen und Jungen der ersten und zweiten Klassen bewältigten einen Geschicklichkeitsparcours, nahmen an einer „Flussüberquerung“ teil, bei der sie den Boden nicht berühren durften, mussten ein Geräusch aus vielen anderen Geräuschen heraushören, bewegten sich wie ein Frosch, ein Elefant, Huhn oder Pinguin, erforschten das Geschehen in der Stadt und stellten ihr Wissen beim Verkehrszeichen-Memory unter Beweis.

 Die beiden älteren Jahrgänge nahmen sich ebenfalls sechs Stationen vor – und waren überrascht, als sie selbst am Steuer sitzen durften und sahen, was sich im „toten Winkel“ abspielt. „Ich habe dich nicht gesehen“, berichteten sie ihren Klassenkameraden, die danach auf dem Fahrersitz saßen und dieselbe Erfahrung machten. Dabei lernten sie, wie wichtig es ist, sichtbar für Auto- und Lastwagen-Fahrer zu sein, um nicht übersehen zu werden.

Es war ein erlebnisorientierter Verkehrserziehungstag, bei dem jeder eine „Fahrkarte“ bekam. Nach einer Station wurde die entsprechende Nummer herausgeknipst und damit entwertet. So lernten die Kinder ab Station eins, die eigene Geschicklichkeit einzuschätzen, Rücksicht zu nehmen und Hilfe zu leisten, Geräusche wahrzunehmen und auf den Straßenverkehr zu achten. Und für die Pause zwischendurch standen Stelzen, Pedalos und Rollbretter zum Ausprobieren bereit.

Das ACE-Aktionsprogramm wird in den kommenden Tagen und Wochen auch an den anderen Grundschulen im Balver Stadtgebiet angeboten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.