Kinder basteln Bauernhof

+
Büchereileiterin Roswitha Schubert lädt im Rahmen der bundesweiten Bibliothekswoche, die morgen beginnt, zu einem Bastelnachmittag für Kinder mit dem Thema „Auf dem Bauernhof“ ein. ▪

BALVE ▪ Viele Kinder haben sicher ihre Sommer- oder Herbstferien auf einem Bauernhof mit seinen schönen Wiesen, Feldern und Tieren verbracht. Wer jetzt Lust hat, in Erinnerung an diese tolle Zeit in der Öffentlichen Bücherei unter der Anleitung von Heike Guth-Mindhoff einen Bauernhof aus Papier zu basteln, ist dazu für Freitag, 29. Oktober, willkommen. Der Fantasie freien Lauf lassen können die Mädchen und Jungen in der Zeit von 15 bis 17 Uhr.

Um Ideen für die Gestaltung zu sammeln, können die Kinder vorab ein Modell unter die Lupe nehmen, das bereits in der Bücherei steht. Da das Ausschneiden mit der Schere – es wird darum gebeten, dieses Bastelwerkzeug selbst mitzubringen – manchmal ein wenig mühsam ist, dürfen die Mütter, Großmütter oder älteren Geschwister natürlich bei der Arbeit helfen. Das Bastelmaterial wird vom Förderverein gesponsort.

Eingeladen sind alle Kinder im Alter zwischen fünf und zehn Jahren. Willkommen sind aber auch alle, die ihre Ferien nicht auf einem Bauernhof verbracht, und einfach Freude am Basteln haben.

Das Bastelangebot findet im Rahmen der bundesweiten Bibliothekswoche statt, die am morgigen Sonntag startet. „Hintergrund dieser Woche ist, auf die Bedeutung der Bibliotheken hinzuweisen und sie in den Fokus zu stellen“, so Büchereileiterin Roswitha Schubert. Genau das gelingt ihr und ihrem Team aber nicht nur in dieser speziellen Veranstaltungswoche. Über das gesamte Jahr verteilt gibt es die unterschiedlichsten Bücherei-Angebote, die von Bastelstunden bis hin zu Lesungen oder „Der Nacht der Bibliotheken“ reichen. Dass in der Bibliothekswoche lediglich nur eine Aktion durchgeführt werden kann, hängt mit der finanziellen Situation der Stadt zusammen. Der zur Verfügung stehende Etat ist erschöpft. „Weitere außergewöhnliche Aktivitäten können wir nicht mehr anbieten“, sagte Roswitha Schubert. Dank des Fördervereins könnte ein Teil der aktuellen Bestsellermedien angeschafft werden. Gerade erst in den vergangenen zwei Wochen sind etwa 50 Neuerscheinungen in der Öffentlichen Bücherei eingetroffen – ein Grund, auch außerhalb der Bibliothekswoche einmal vorbei zu schauen. ▪ sr

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare