Festival in der Höhle

Drei Tage Irland

+
Die großartige Frauenband Briste erinnerte an die Dixie Chicks.

Balve - Ein Hauch von Irland in der Balver Höhle, und dies zum 17. Mal: Das Interesse daran war auch diesmal wieder groß. Mehr als 2300 Besucher von Donnerstag bis Samstag wollten sich diese Veranstaltung nicht entgehen lassen.

60 Helfer vom Festspielverein Balver Höhle sorgten auch diesmal wieder vor und hinter den Kulissen dafür, dass „Irish Folk“ ein Genuss für alle Sinne wurde. Dabei stand aber diesmal Mineralwasser höher im Kurs als alkoholische Getränke wie Guiness, Kilkenny oder Cider „Bulmors“. Mehr Wasser als im vergangenen Jahr ging damit über die Theke, so viel, dass für den Samstag über 15 Kisten nachgeordert wurden. Mit kühlem Kopf feierte es sich eben besser. Die Schlange am Stand für sehr heiße „Fish and Chips“ riss dagegen nicht ab.

Der Haupt-Festivaltag mit den meisten Auftritten war der Samstag. Ab dem Nachmittag ging es in der Höhle hoch her. Dank erfreulich kurzer Umbaupausen und zwei Bühnen blieb dem Publikum viel Hintergrundmusik aus der Konserve erspart. Stattdessen gab es Live-Musik pur im weiten Höhlenrund. So bei „House of Fox“, die mit Dudelsack, Trommel und Pauke vor der Bühne spielten. Drei weitere Darbietungen folgten im Laufe des Abends – gelungen von der Spielweise, aber auch als Kontrast dessen, was auf den Bühnen geboten wurde. Die „Kilkenny Knights“ sorgten mit ihren rasanten Showeinlagen dafür, dass sogar dem Publikum heiß wurde. Ruhiger ließen es „Velvet“ angehen.

17. Irish Folk Festival in der Balver Höhle

Es war für jeden Musikgeschmack etwas dabei, an jedem der drei Tage. Erstaunt waren die Veranstalter darüber, dass weniger Zelte als in den vergangenen Jahren aufgestellt wurden. Über die Gründe dafür konnte nur spekuliert werden. An erster Stelle wurde das Wetter angeführt, dicht gefolgt von den Preisen für Eintritt und Camping. Wer aber seinen Platz dort gefunden hatte, der war zufrieden mit dem Rundum-Paket für einen Kurzurlaub in der Hönnestadt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare