Karteikarten ade

+
Cornelia Schulte-Fabry ist eine von elf ehrenamtlich aktiven Mitarbeitern in der katholischen Pfarrbücherei im Garbecker Jugendheim. Derzeit werden dort über 1600 Medien im Computer erfasst. ▪

GARBECK ▪ Das alte Karteisystem in der katholischen Pfarrbücherei im Garbecker Jugendheim hat ausgedient. Seit dem Bau des Jugendheims – Mitte der 1970er Jahre – findet die Bücherei dort Platz. Und seitdem wurde der Lesestoff mittels Karteikarten an die Besucher ausgegeben. Damit ist jetzt aber Schluss, denn die EDV hält Einzug.

Im Zuge der großen Renovierung des Hauses, auch der Raum der Pfarrbücherei wurde neu gestaltet, waren die ehrenamtlich aktiven Mitarbeiter der Meinung: „Wenn schon was gemacht wird, dann auch richtig.“ So wurden nicht nur die Wände frisch gestrichen und neues Mobiliar angeschafft, sondern auch die Kinderecke der Pfarrbücherei neu und vor allem attraktiver gestaltet. „Außerdem stellten wird fest, dass im Bücherbestand etwas zu tun wäre“, erinnert sich Petra Bartoldus von der Büchereifachstelle des Erzbistums Paderborn. Nicht mehr zeitgemäßen Lesestoff sortierten die elf Ehrenamtler der Pfarrbücherei aus, neues Material kauften sie hinzu – mit finanzieller Unterstützung der Diözese.

In den Regalen finden sich mittlerweile über 1600 Medien. Da liegt es nahe, dass eine elektronische Datenverarbeitung bei der Ausleihe die Arbeit um einiges erleichtert. Doch bis es soweit ist, müssen alle vorhandenen Medien einzeln erfasst werden – auch das erledigen die Ehrenamtler der katholischen Pfarrbücherei. Ein Drittel der über 1600 Angebote – etwa 1500 davon sind Bücher – sind bereits im Computersystem erfasst worden. Somit sind bis zur offiziellen Einweihung der neuen Räume am 15. Mai alle Medien rechtzeitig erfasst.

Die katholische Pfarrbücherei hat dann wieder mittwochs von 9.30 bis 10.30 Uhr sowie von 15 bis 16 Uhr und sonntags von 10.30 bis 11.30 Uhr geöffnet. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Bücherei unabhängig der Konfession besucht werden kann. ▪ sr

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare