Musiker im Tutu zur Karnevalsnacht

+
Die Moderatoren Gisbert Sprenger (links) und Gordon Blankenhagen (Mitte) ehrten Andreas Danne von den Eisborner Schützen mit einem Orden.

Eisborn - „Einen Orden für Gordon“ übergab Gisbert Sprenger jun. am Ende des Programms der Karnevalsnacht in Eisborn an Gordon Blankenhagen. Viele Jahre schon bilden die beiden als Moderatoren ein Duo.

Gordon Blankenhagen dabei stets in der Uniform der Mendener Karnevalsgesellschaft Kornblumenblau, Gisbert Sprenger in jährlich wechselnder Verkleidung.

Diesmal führte der Eisborner Oberst als Pinguin durch das kunterbunte Programm der Feier, die die Schützenbruderschaft St. Antonius veranstaltet. Den Auftakt machten die jüngsten Akteure von vier bis sieben Jahren als Schneemänner, dann folgten Fußballer (3. bis 7. Klasse). Diesmal waren es „Georgs flotte Schweinchen“, die in Anspielung auf Schützenkönig und Landwirt Georg Schulte auf der Bühne für Wirbel sorgten.

Dass Musiker nicht nur gut an ihren Instrumenten sind, sondern auch gut im Tutu aussehen, bewies das Hauptorchester des Trommlerkorps Eisborn; das Jugendorchester begeisterte mit einem Schattenspiel. Zu den Gästen aus Menden gehörte das Prinzenpaar Michael I. und Carolin I. Beide machten danach sowohl beim Männerballett, als auch in der Tanzgarde eine gute Figur. Und gut gefallen hat der Abend auch dem Kinderprinzenpaar Tizian I. und Antonia I.

Souverän und mit ihrem gewohnt trockenen Humor führten die Moderatoren durch den Abend. Beide hatten zuvor die Kinder und Jugendlichen mit Orden geehrt; die letzten Exemplare verliehen sie sich gegenseitig. Für Andreas Danne, Vorsitzender der Eisborner Schützen, gab es von den Mendenern ebenfalls den großen Karnevalsorden, während DJ Tobi Pröpper für seinen bisherigen langjährigen Einsatz von den Eisbornern ausgezeichnet wurde.

In dieser Karnevalsnacht zeigte sich wieder, dass die Chemie stimmt zwischen dem Balver Dorf und der Mendener Stadt. Gut gefeiert wurde auf und vor der Bühne – die Besucher wurden nicht enttäuscht. - Von Julius Kolossa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.