„Karneval fruchtet wieder“

+
Stehen dem karnevalistischen Treiben Volkringhausens weiter zu Diensten (von links): Astrid Stracke, Barbara Stracke, Sandra Loschek und Jörg Sprenger. Die nächste große Galasitzung bereiten sie für den 7. Februar kommenden Jahres vor.

Volkringhausen - Barbara Stracke bleibt für zwei weitere Jahre 1. Vorsitzende des Karnevalsclubs Volkringhausen-Hönnetal (KCV). 19 der insgesamt 67 Mitglieder waren bei der Jahreshauptversammlung am Samstagabend in der alten Schule Volkringhausen und bestätigten Stracke ebenso einstimmig im Amt, wie die weiteren Vorstandsmitglieder.

So bleiben Sandra Loschek und Jörg Sprenger für die kommenden 24 Monate Beisitzer. Und Astrid Stracke wird sich weiterhin der Schriftführung widmen.

Wie immer am ersten Samstag nach dem 11. November erschallte in Volkringhausen erstmals in der Session der KCV-Schlachtruf „Hitte mäh“: Ein untrügliches Zeichen dafür, dass es Zeit für den Jahresbericht des Vorstandes ist. Astrid Stracke erinnerte an die Karnevalssitzung unter dem Motto „Volkringhausen im wilden Westen“ im Februar, ans Osterfeuer, den Clubabend sowie den St.-Martinszug.

Kassiererin Tanja Boike hatte dann gutes zu berichten: Es gab ein kleines Plus in der Kasse. Die Vorsitzende Barbara Stracke vermutete, den Grund dafür zu kennen: „Zum Glück fruchtet Karneval ja wieder ein bisschen“, zeigte sie sich erleichtert. Sie begründete ihre Einschätzung wie folgt: „Wir hatten im Februar viele Junge Leute da.“

Im Anschluss an die folgenden Wahlen gab die alte und neue Vorsitzende einige Termine bekannt: Als nächstes folgt am 5. Dezember der Nikolaus-Umzug. In einem neuen Kostüm wird einer der Narren zu angemeldeten Haushalten ziehen, um dort den Kindern eine Überraschung zu bereiten.

Die traditionelle Weihnachtsbaumsammlung des KCV ist auf den 10. Januar 2015 terminiert. Dort soll ein anderer Traktor als bisher eingesetzt werden, damit dieser keine allzu weite Anfahrt mehr hat.

Eine Benefizveranstaltung für Claudius Spelsberg, der sich auf dem Schützenfest schwer verletzt hatte, veranstalten zahlreiche Vereine am 17. Januar an der Schützenhalle. Es soll einen DJ, Glühwein und Gegrilltes geben. 600 Leute werden erwartet. Die närrischen Volkringhausener beteiligen sich an der Aktion.

Sessions-Höhepunkt soll wieder die Karnevalssitzung sein, die im kommenden Jahr bereits am 7. Februar über die Bühne gehen wird. Die Themen „Im Wasser“, „Ab in den Urlaub“ und „Über den Wolken“ stehen zur Auswahl. Während der rund 70-minütigen Jahreshauptversammlung am Samstagabend zeichnete sich eine Tendenz für letzteres ab.

Bei der Karnevals-Sause soll es getrennte Tische für den Verkauf der Eintrittskarten und der Wertmarken geben, regte die Vorsitzende an – zumindest in der ersten Stunde, zur Stoßzeit, wenn die meisten Gäste eintreffen und sich erstmalig für den Abend mit Wertmarken eindecken. Beginn soll an dem Samstag um 20 Uhr sein.

Bei der Moderation des Abends denkt Barbara Stracke an ein Zweier-Team, „die sich dann schon die Bälle zuspielen können“. Konkrete Namen stünden allerdings noch nicht fest. Zugesagt habe indes bereits der Sänger und Alleinunterhalter Jens Dreesmann aus Iserlohn.

Für das Osterfeuer des KCV am Ostersonntag, 5. April, kann in diesem Jahr lediglich am Tag zuvor, Karsamstag, 4. April, Holz angeliefert werden – und zwar auch nur vormittags in der Zeit von 8 bis 12 Uhr.

Auch 2015 wollen die KCV-Mitglieder wieder einen Clubabend mit vorheriger Wanderung veranstalten – wie gehabt zwischen Sommer- und Herbstferien. Ins Auge gefasst wurde Samstag, der 5. September. St. Martin zieht im kommenden Jahr am 11. November durch Volkringhausen. Der ein oder andere „Hitte mäh“-Ruf dürfte dann wohl auch erschallen.

Von Michael Koll

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare