Kampf für den Erhalt des Vorkindergartens

+
Der Balver Vorkindergarten öffnet am Freitag die Türen zu seinen beiden Räumen. ▪

BALVE ▪ Der Balver Vorkindergarten öffnet am Freitag, 13. Mai, die Türen zu seinen beiden Räumen und zu den Materialschränken. An diesem Info-Nachmittag können sich interessierte Eltern in der ehemaligen Winterschule in Balve, Sauerlandstraße 2, zwischen und 15 und 17 Uhr über die Betreuungsangebote für ihre Kinder ab etwa zwei Jahren informieren.

„Freier Blick mit direktem Zugriff“ lautet das Motto, denn Neugierde der Besucher wird nicht nur geduldet, sondern geradezu herausgefordert. So erschließt sich den Müttern und Väter die Vielfalt an Spielen und Materialien. Das alles steht den Kindern nämlich an den Werktagen, von montags bis freitags jeweils in der Zeit von 8.45 bis 11.45 Uhr (bisher 8.30 bis 11.30 Uhr), zur Verfügung.

Angeleitet werden sie dabei von Kräften, die im Umgang mit den Kleinen langjährige Erfahrungen haben und sich regelmäßig fortbilden. Die Betreuerinnen geben an dem Info-Nachmittag persönlich Auskünfte, beraten über individuelle Lösungen, nehmen aber auch Anmeldungen entgegen.

Kann denn der Vorkindergarten überhaupt weitergeführt werden? Diese Frage beschäftigt den Träger, den Verein zur Förderung der Jugendhilfe in Balve, seit einigen Monaten. Er sichert die rechtlichen und finanziellen Voraussetzungen des Vorkindergartens. Außerdem organisiert er die fachbezogene Fortbildung des Betreuungsteams.

Die Betreuungszahlen waren zuvor über eine lange Zeit rückläufig. Sogar das Ende der finanziellen Fahnenstange und damit eine mögliche Schließung des Vorkindergartens war schon absehbar. Zudem ließen neue landesrechtliche Regelungen erwarten, dass eine Bedarfsdeckung bei der Betreuung von Kindern unter drei Jahren bald durch andere Einrichtungen erreicht sein werde.

Inzwischen sieht die Wirklichkeit aber anders aus: Die landespolitisch angestrebten Lösungen durch Förderung von Plätzen in Kindertageseinrichtungen und Tagespflege rücken in weite Ferne. Außerdem entwickeln sich die Betreuungszahlen im Vorkindergarten inzwischen leicht positiv. Noch aber ist nicht alles in trockenen Tüchern. Für den Vorstand des Trägervereins gilt deshalb: Bis zur Jahreshauptversammlung im November dieses Jahres wird die Entwicklung weiter beobachtet in der Hoffnung, den Vorkindergarten in Balve erhalten zu können. Falls dann aber – trotz aller Bemühungen – eine Schließung beschlossen werden müsste, würde diese frühestens erst mit Ablauf des nächsten Kindergartenjahres, also circa im Juni 2012, vorgenommen. Eltern hätten dann also bereits am Ende dieses laufenden Jahres 2011 die Möglichkeit, sich um einen Platz bei anderen U-3-Betreuungseinrichtungen zu kümmern.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare