Jugendorchester will an alte Erfolge anknüpfen

+
Beim Jugendkonzert des Musikvereins Beckums am Sonntag traten die Jugendorchester Beckum/Endorf sowie Balve, Langscheid und Hachen/Hövel auf.

Beckum - Das Jugendorchester Beckum/Endorf hat sich wieder zusammengefunden und will an alte Erfolge anknüpfen.

Beim Jugendkonzert des Musikvereins Beckum am Sonntag spielten die Nachwuchsmusiker zusammen auf. 35 Mädchen und Jungen unterhielten das Publikum in der voll besetzten Schützenhalle.

Damit wird die Kooperation zwischen beiden Vereinen fortgesetzt, die bereits von 1995 bis 2009 währte. Nach 14 Jahren fiel damals die Entscheidung, in Zukunft getrennte Wege zu gehen – in den heutigen Zeiten des Nachwuchsmangels – sowohl in Endorf als auch in Beckum – wurde dann im Herbst 2016 wieder ein gemeinsamer Weg eingeschlagen. 

Beim Musikfest hätte die Resonanz etwas größer sein können – dafür platzte die Schützenhalle am Sonntag aus allen Nähten.

Motiviert war Udo Fricke, der im Wechsel mit Gerd Vollmer aus Endorf die Musiker leitet. „Es macht wieder Spaß“, sagte er. Dem Nachwuchs gefiel es, wieder in großer Besetzung aufzutreten. Es war für alle eine Premiere nach der gemeinsamen Probenarbeit, die im vergangen Jahr begonnen hat. Belohnt wurde der erste Auftritt mit viel Beifall. 

Bei diesem Konzert, das einen Tag nach dem Musikfest stattfand, standen die Jüngsten im Mittelpunkt. Die Bläserklasse des 3. Schuljahrs hatte ihren ersten öffentlichen Auftritt, später dann auch die erfahreneren Viertklässler. 

Bereichert wurde das Konzert mit den Jugendorchestern aus Balve, Langscheid und Hachen/Hövel. Zufrieden mit dem Verlauf des Musikfests und dem Jugendkonzert war Thomas Bianga, Vorsitzender des Beckumer Musikvereins – alle Vereine hätten ihr Bestes gegeben. 

Und doch wünschte er sich mehr Resonanz seitens der Bevölkerung am Samstag. Im Gegensatz dazu platzte die Halle am Sonntag aus allen Nähten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare