Heiligabend in der Hönnetalbahn unterwegs

+
Neben den Weihnachtsmannfahrten am Heiligen Abend hat sich bei den Eisenbahnfreunden Hönnetal eine weitere Tradition etabliert. Vom 27. bis zum 30. Dezember stellen sie im Güterschuppen im Bahnhof Binolen jeweils von 13 bis 17 Uhr ihre Modellbahnanlage aus. Der Eintritt ist frei. Erstmals für die Öffentlichkeit zu sehen sein wird die Anlage im H0-Format bereits am 24. Dezember, wenn der Weihnachtsmann bis 12.30 Uhr auf der Hönnetalbahn mitfährt.

Balve/Neuenrade - Es ist längst eine Tradition geworden im Hönnetal: Am Morgen des 24. Dezember fährt der Weihnachtsmann in der Hönnetalbahn mit und überrascht die jüngeren Fahrgäste mit Süßigkeiten, die älteren mit einem Becher Glühwein.

In diesem Jahr findet die Aktion bereits zum 25. Mal statt. Als Weihnachtsmann von Anfang an dabei ist der Balver Rüdiger Lenk, der sich schon auf sein „Dienstjubiläum“ freut. Am morgigen vierten Advent, 23. Dezember, öffnet im Vereinsheim der Eisenbahnfreunde in Binolen zunächst die „Weihnachtspackerei“. Dort werden dann rund 450 Tüten mit Süßigkeiten befüllt. Diese werden dann von Lenk und seinem Weihnachtsmann-Kollegen Friedberg Harringhaus verteilt.

Finanziert wird die Aktion in Teilen aus der Vereinskasse der Eisenbahnfreunde. Zudem unterstützt der Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe die Aktion mit Zugverstärkungen und einer Spende. Auch die DB Regio ist mit dabei und setzt am 24. Dezember zusätzliche Kundenbetreuer ein.

Die Aktion startet mit Abfahrt der Züge in Fröndenberg um 9.08 Uhr beziehungsweise um 9.05 Uhr in Neuenrade. Die Aktion endet mit den Zügen um 12.08 Uhr ab Fröndenberg und 12.05 Uhr ab Neuenrade. Alle Haltepunkte im Hönnetal werden angefahren.

Hier gibt es alle Infos zur Hönnetalbahn (RB 54)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare