Siegfried Brinkschulte ist Jubelkönig in Eisborn

+
Siegfried und Monika Brinkschulte sind das Jubelschützenkönigspaar in Eisborn.

Eisborn - Siegfried Brinkschulte ist Jubelschützenkönig der St. Antonius-Schützenbruderschaft Eisborn. Mit dem 81. Schuss hat er am Freitagabend das Vogelschießen anlässlich des 175-jährigen Vereinsbestehens beendet.

20 Altkönige lieferten sich unter bewölktem Himmel einen Wettkampf um die Nachfolge von Eberhard Peters, der vor 25 Jahren Jubelkönig geworden war.

Ein erstes Ausrufezeichen setzte Brudermeister Andreas Danne, der Schützenkönig von 20012/13, als er das Zepter aus den Fängen des Vogels schoss. Wenig später ließ Gisbert Sprenger jr. der 2007/08 Schützenkönig gewesen war, den Apfel folgen. Da hatte der Beschuss gerade einmal zehn Minuten gedauert.

Klaus Schulte, der Regent von 2003/04 sicherte sich mit dem Abschuss der Krone den Titel des Vize-Jubelkönigs.

Klaus Schulte (links) schoss die Krone des Vogels ab und wurde damit Jubiläums-Vizekönig.


Ein Raunen ging durch die Zuschauermenge, als Ferdi Danne nach gerade einmal einer halben Stunde den linken Flügel vom Rumpf trennte. Er hatte die Eisborner Schützen 2006/07 regiert.

Nur drei Minuten später war das Ringen um die Jubelkönigswürde dann entschieden: Der 81. Schuss, abgegeben von Siegfried Brinkschulte, saß derart gut, dass der ganze Rest des Vogels ins Gras sauste. Brinkschulte hatte die Eisborner Schützen 1991/92 mit seiner Ehefrau Monika regiert. Beide gehen nun als Jubelkönigspaar in die Geschichte der Bruderschaft ein.

Nach dem Schießen stürzten sich die Kinder auf die Überreste des Jubiläumsvogels.


Am Samstag ab 15 Uhr und am Sonntag ab 14 Uhr wird sich das Jubelkönigspaar jeweils in großen Festzügen mit benachbarten und befreundeten Schützenbruderschaften und -vereinen präsentieren. Anschließend wird an beiden Tagen noch in der Schützenhalle mit der Tanzband Nachtschicht Jubiläum gefeiert.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare