St. Johannes-Grundschule: Tag im Zeichen der Spiele

+
Michael Bathe (l.) und Anette Meller testeten mit den Kindern den neuen Wipp-Balken. ▪

BALVE ▪ Nach der Eröffnung des Leseraums „Leseinsel“ in der vergangenen Woche, durften sich die Balver Grundschüler am Dienstag erneut über kindgerechte Anschaffungen freuen.

Im Rahmen des Spieletags übergaben Anette Meller, Vorsitzende des Fördervereins, und Michael Bathe vom Schulträger Stadt Balve offiziell die neuen Spielgeräte, die während der Sommerferien auf dem Schulhof der St. Johannes-Grundschule installiert worden waren. So bereichern den Schulhof nun eine Rutsche, ein Wipp-Balken und eine Wippe. Eine Rundbank, die unter der großen Birke zu Ruhepausen einladen soll, wird in Kürze noch angebracht. Leider sei die Rutsche wegen kleiner Nacharbeiten noch nicht freigegeben, erklärte die Schulleiterin Elisabeth Vogel. Hier versprach Michael Bathe unter dem Jubel der Grundschüler, dass das beliebte Gerät bis Ende nächster Woche bespielbar sei. „Wichtig ist, dass dies ein öffentlicher Spielplatz ist, den auch die Kinder aus der Oberstadt nutzen sollen,“ betonte Bathe. Er danke dem Förderverein für die Unterstützung, denn ohne das Engagement des Vereins sei die Einrichtung des Leseraums und die Installierung der Spielgeräte kaum zu stemmen gewesen, so Bathe. An der Anschaffung der Spielgeräte hat sich der Förderverein mit 1 000 Euro beteiligt.

Im Anschluss an die offizielle Übergabe der neuen Geräte stand der Schultag für die Grundschüler auch weiterhin ganz im Zeichen attraktiver Spiele. Dazu nutzten die Jungen und Mädchen aber nicht nur die neuen Spielgeräte. Auch in den Klassenzimmern hieß es an diesem Spieletag „lernen durch spielen“.

Von Uta Baumeister

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare