Jens Hoppmann kandidiert für den Beirat

+
Ralf Schlotmann (dritter von links), Leiter der IV. Kompanie, gibt im Rahmen der Vorstandssitzung Jens Hoppmanns (vierter von links) Kandidatur für den Beirat im Gesamtvorstand bekannt.

Balve -  Drei Tage war das neue Jahr erst alt, und schon machten sich die St.-Sebastian-Schützenbrüder an die Arbeit. In ihren vier Kompanien standen am Samstag die Jahreshauptversammlungen bei Etna, im Haus Padberg, auf dem Drostenboden und in der „Klause“ an.

Und dabei stellte sich am Ende heraus, dass im Rahmen der Hauptversammlung am 24. Januar neben Rüdiger Wieden (I. Kompanie) nun auch Jens Hoppmann (IV. Kompanie) als Nachfolger von Dieter Krüdewagen kandidieren werden, der aus dem Beirat im Geschäftsführenden Vorstand ausscheidet. Zum Schritt, einen eigenen Kandidaten aufzustellen, entschloss sich die IV. Kompanie nach intensiver Diskussion.

Hoppmann erklärte sich nach reiflicher Überlegung schließlich bereit, als Kandidat anzutreten. Eigentlich habe er nicht vorgehabt, für irgendein Amt zu kandidieren, nachdem er zuvor die Posten als Kassierer und Ersatzfähnrich niedergelegt hatte, gab er zu. Dann aber wurde er derart von den Kompaniemitgliedern motiviert, die ihm ihre hundertprozentige Unterstützung zusagten, dass er seine Zustimmung gab.

Die Kandidatur wird Kompanieleiter Ralf Schlotmann beim „Frühstück mit Ei“, der letzten Vorstandssitzung vor der Hauptversammlung, dort als Antrag auf die Tagesordnung setzen lassen.

Hinter Schlotmann lag eine Versammlung, die es in sich hatte, denn plötzlich stand die Kompanie ohne Kassierer dar. Als Hoppmann diese Position niedergelegt hatte, und ihm dafür ein „super Job“ vom Vorsitzenden bescheinigt wurde, schien es nur eine Formsache, dass der vom Kompanievorstand vorgeschlagene Dietmar Betten sein Nachfolger wird. Doch diese machte einen Rückzieher. Er wies auf Differenzen im Vorstand hin, worauf eine offen geführte Diskussion ausgetragen wurde, der sich eine Pause zur Beruhigung der Gemüter anschloss. Danach erklärten die Kompaniemitglieder dem vorgeschlagenen neuen Kassierer ihre volle Unterstützung, was diesen umstimmte, sich doch der Wahl zu stellen. Einstimmig wurde Dietmar Betten gewählt.

Und Stefan Schewell wird bei der Hauptversammlung, wie vorgesehen, zum Ehren-Fahnenoffizier ernannt. Bisher war er Fahnenoffizier, Fähnrich und Ersatzfähnrich. Bei der Hauptversammlung, wo er zu den Schwarzröcken aufrücken wird, soll ihm außerdem der große Verdienstorden verliehen werden.

Bei der I. Kompanie bleibt Christoph Rapp Kompanieführer. Bei der Ersten verlief die Versammlung wie geplant: Rüdiger Wieden ist neuer Kassierer, und damit Nachfolger von Dieter Krüdewagen. Dieser werde in drei Wochen auch zum Ehrenmitglied ernannt.

Wiedens eigene Kompanie sprach ihm das Votum aus, um als Beiratsmitglied für den auscheidenden Krüdewagen zu kandidieren. Sowohl Peter Schuhenn (III. Kompanie), als auch Dominic Schmale (II. Kompanie), erklärten derweil, für diesen Posten keinen eigenen Kandidaten aufzustellen. Für den Gesamtvorstand stehen außerdem die Wahl von Martin Terbrüggen (Geschäftsführer) sowie für den Beirat Marc Schulte (II. Kompanie) und die Kompanieführer der III. (Peter Schuhenn) und der I. (Christoph Rapp) auf der Tagesordnung. Alle stellen sich zur Wiederwahl.

Von Julius Kolossa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare