117 katholische Frauen in Mellen

+
Die geehrten Frauen der KFD Mellen und der Präses Vikar Tobias Kiene bei der Jahreshauptversammlung (von links): Waldtraud Rüth, Vorsitzende Marga Drees, Gisela Schneider, Hildegard Prumbaum und Mia Vedder.

Mellen - Sechs junge Frauen nahm Marga Drees, Vorsitzende der KFD Mellen, im vergangenen Jahr als Mitglieder auf, so dass die Katholische Frauengemeinschaft des Golddorfes jetzt mit 117 Mitgliedern gut aufgestellt ist

Während der Jahreshauptversammlung am Donnerstag standen diese und andere Berichte im Mittelpunkt. Dazu gehörte auch, einen Teil des Martinsmarkt-Erlöses in Höhe von 1196 Euro zu spenden. 200 Euro werden an die Caritas Mellen übergeben, 100 Euro für Blumenschmuck in der St. Barbara-Kirche verwendet und 200 Euro an das SOS-Kinderdorf in Lüdenscheid gespendet.

Geehrt wurden sechs Mitglieder für ihre langjährige Treue: Hanni Scholz ist der KFD seit 60 Jahren verbunden, 50 Jahre sind es Christa Bongard, Gisela Schneider, Waltraud Rüth und Mia Vedder. Seit 25 Jahren gehört Hildegard Prumbaum dieser Gemeinschaft an.

Aufgelockert wurde die Versammlung durch eine kabarettistische Einlage der Balverin Birgit Rapp.

In diesem Jahr nehmen die Frauen wieder an der Wallfahrt nach Werl teil, sie führen die Cafeteria am Martinsmarkt durch, bieten einen Wandertag im April und eine Planwagenfahrt nach Wildewiese im September an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.