Jäger wollen „gesunden Wildbestand“

Der Vorsitzende Szephan Honert (rechts) ehrte (von links) Elmar Verley, Josef Schmoll und Michael Vogel.

BALVE ▪ Ehrungen, Berichte und die Trophäenschau standen jetzt auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung vom Hegering Balve. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Josef Schmoll, Werner Kurschatke, Michael Vogel und Elmar Verley vom Hegeringsleiter Stephan Honert ausgezeichnet. Von Julius Kolossa

71 der 130 Mitglieder nahmen an der Versammlung im Restaurant Haus Felsenruh teil, wo sie sich die Termine Hegeringsschießen in Sundern am Samstag, 21. April, von 13 bis 18 Uhr und den Landesjägertag am 25. August in Düsseldorf in die Kalender eintrugen. Die Vorbereitungen für das 40-jährige Bestehen der Bläsergruppe, das am 20. April 2013 in der Schützenhalle Langenholthausen gefeiert werden soll, laufen bereits, wie Obmann Alois Cormann berichtete.

Die Taubenjagd findet nach der Ernte statt, ein Vortrag über Schwarzwildbejagung am Dienstag, 24. April, ab 19.30 Uhr auf dem Hof Lösse, und der Fuchsansitz vom 25. bis 27. Januar 2013.

Geschossen wurden 340 Stück Rehwild (Vorjahr: 295), an Schwarzwild waren es 113 Exemplare (210), die Zahl der Tauben blieb mit 168 konstant, an Füchse waren es 94 (165) und an Waschbären zehn (zwei).

„Passen wir den Wildbestand den Kulturen an, und sorgen wir für gesunden und artenreichen Bestand“, forderte Horst Stamm, ehemaliger Jagdausbilder, bei der Trophäenschau. Er hatte zuvor die Besten in fünf Kategorien bewertet, die mit Plaketten vom Hegeringsleiter ausgezeichnet wurden. Den drittstärksten Bock schoss Helmut Blume (267 Gramm), gefolgt von Niclas Ehrenberg (278 Gramm), beide im Revier Burgberg. Den stärksten Bock erlegte Philipp Scholand in Balve 1 (317 Gramm). Stephan Jedowski holte den ältesten Bock (sieben Jahre, Revier Balver Wald), Ulrich Schwermann den zweitältesten (sechs Jahr, Mellen).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare