Neue Maschine

Maschinenbauer AHM investiert im MK eine halbe Million Euro

+
Die neue Maschine wurde mit einem Kran vom Lastwagen gehoben und in die Produktionshalle gebracht.

Garbeck - „Ich investiere in die Zukunft“, sagte Maschinenbaumeister Andreas Habbel zu der am Mittwoch eingetroffenen Neuanschaffung für sein Unternehmen AHM Maschinenbau im Gewerbegebiet Braukessiepen in Garbeck.

Aus Bielefeld wurde ein Dreh- und Fräszentrum des Herstellers DMG Mori geliefert. 13 Tonnen wiegt die 500 000 Euro teure Investition, die mit einem 50-Tonnen-Kran abgeladen wurde. Anschließend wurde die sieben mal drei Meter lange Anlage an ihrem Standort in der Halle des Unternehmens installiert. 

Andreas Habbel:„Auf dieser Maschine können hoch komplizierte Ingenieurs-Entwicklungen für Antriebe oder Kraftwerke zur Serienreife gebracht werden.“ 

Das von ihm 1991 gegründete Maschinenbauunternehmen mit aktuell sieben Mitarbeitern stellt Sonderentwicklungen für viele Industriezweige her.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare