Einblicke in Metall- und Elektroindustrie

+
Ausbilder Matthias Schmidt erklärte den Schülern die Funktionsweise einzelner Geräte.

Balve -  Einblicke in die vielfältige Arbeitswelt der Metall- und Elektroindustrie bekamen jetzt die Mädchen und Jungen in den achten Klassen der Haupt- und Realschule. Dafür verlegten sie eine Unterrichtstunde in das „InfoMobil“.

Dort vermittelte „InfoMobil“-Leiter Matthias Schmidt den Jugendlichen praxisorientierte Einblicke zum Beispiel in das Berufsfeld des Zerspanungsmechanikers. Jede Klasse fräste sich ein eigenes Schild – so die 8c der Realschule, die mit Blick auf das neue Schuljahr ein „9c“ in ihr Klassenzimmer unterbringen wird.

Für die Schüler war es nicht einfach, die Z-, X- und Y-Achse immer in die richtige Verbindung zu bringen und zu wissen, wann der Fräskopf nach welchem Befehl was fräsen sollte. Doch unter der fachkundigen Leitung des „InfoMobil“-Leiters erschloss sich die Vorgehensweise am PC, der von den Mitschülern Eray und Hami programmiert wurde. Spielerisch wirkte dies, ist aber doch Alltag für einen Zerspanungsmechaniker, wie Matthias Schmidt erläuterte.

Im „InfoMobil“ gab es aber noch mehr zu entdecken. Der Bus ist in die vier Aktionsbereiche Work, Think, Talk und Magic unterteilt. Neben dem Ausprobieren gibt es noch Informationen vom Beratungsteam und auch Multimedial in Form von Filmen, Grafiken und Texte über Produkte, Branchen, Berufe und Ausbildung sowie eine Animation.

Für die baldigen Neuntklässler soll die Berufsorientierung auf vielfältige Weise erfolgen. So wird auch im Unterricht auf die vielen Berufsbilder hingewiesen, die es zu entdecken gibt.

Von Julius Kolossa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.