Einschulungsfeiern

In Balve erleben 95 i-Männchen ihren ersten Schultag

Willkommen in der Schule: Klassenlehrerin Juliane Specht begrüßt in Garbeck die Kinder ihrer Hasenklasse und nahm die i-Männchen anschließend mit zur ersten Schulstunde.
+
Willkommen in der Schule: Klassenlehrerin Juliane Specht begrüßt in Garbeck die Kinder ihrer Hasenklasse und nahm die i-Männchen anschließend mit zur ersten Schulstunde.

„Wir freuen uns auf Euch“, sagte Petra Köhler, Leiterin der Grundschule in Beckum, wo am Donnerstag 18 i-Männchen eingeschult wurden.

Köhler sprach damit aber auch für ihre Kolleginnen Birgit Heckmann in Balve und Dorothe Gastreich-Kneer in Garbeck, die ebenfalls die neuen Erstklässler begrüßten.

Groß war auch die Freude bei den stadtweit insgesamt 95 Mädchen und Jungen, die ihren ersten Schultag hatten. Damit sich die Kinder an ihren neuen Schulen schnell wohlfühlen, dafür sind in den kommenden Tagen vor allem die Klassenlehrer zuständig.

Zwei Klassen in der St.-Johannes-Schule

In der Balver St.-Johannes-Schule ist dafür in der Klasse 1a (19 Schüler) Britta Levermann mit „Drache Konstantin“ zuständig. Um die Klasse 1b (17 Schüler) kümmert sich Tanja Kühn mit „Eule Ela“. „Ihr geht einen riesengroßen Schritt“, sagte Schulleiterin Birgit Heckmann zu den i-Männchen. „Denn ihr geht das erste Mal zur Schule, jetzt beginnt die erste Stunde.“

Die Begrüßung der Erstklässler in Balve fand coronabedingt im Freien statt.

Rechnen und Lesen stehen ab sofort auch in der Klasse eins der Beckumer Grundschule St. Nikolaus, die Lehrerin Claudia Richter mit „Rabe Socke“ als Klassentier wohlig eingerichtet hat, auf dem Stundenplan. Erfolgen soll dies „Schritt für Schritt“, wie auf dem Begrüßungsplakat zu lesen war. Wegen der Corona-Pandemie fielen die Einschulungsfeiern kürzer aus als in den vergangenen Jahren. Die Vorführungen der Jahrgangsstufen zwei bis vier waren auf ein Minimum reduziert, ebenso die Begrüßungsworte. Aber dafür fehlte es bei diesen Einschulungen nicht an Herzlichkeit – denn die Mädchen und Jungen bekamen von vielen Seiten vermittelt, dass sie wirklich willkommen waren.

41 Kinder erleben in Garbeck ihren großen Tag

So war es auch in Garbeck, wo in der Grundschule Drei Könige 41 Kinder ihren großen Tag hatten. Dieser begann mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Kirche, den die evangelische Pfarrerin Antje Kastens und Elke Luig, Referentin der katholischen Gemeinde, gestalteten. Die Einschulung der Hasen- und Igelklasse fand coronabedingt in zwei Gruppen statt. „Es tut mir leid, dass wir keine besondere Einschulung wie in den Jahren vor Corona durchführen können, es gibt keinen Gesang, nur eine kleine Aufführung der 4. Klasse“, sagte Schulleiterin Dorothe Gastreich-Kneer. Bevor es für die Erstklässler in die Klassen ging, wurden die Kinder namentlich aufgerufen und jedes i-Männchen erhielt einen Fußabdruck aus Pappe mit seinem Namen, der an eine Tafel geheftet wurde.

In Beckum wurden am Donnerstag 18 i-Männchen eingeschult.

Nach dem aufregenden ersten Schultag beginnt für die neuen Erstklässler ein Schulalltag, zu dem das Maske tragen im Unterricht, wöchentliche Corona-Tests und viele weitere Hygienemaßnahmen gehören. Zum Schulstart gab es in dieser Hinsicht zumindest eine gute Nachricht. Die drei Grundschulen im Stadtgebiet waren am Donnerstag coronafrei. Auch als Kontaktperson befindet sich derzeit kein Kind in Quarantäne.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare