1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Balve

Filmmusik-Projekt in Balver Höhle

Erstellt:

Von: Julius Kolossa

Kommentare

Philipp Cramer ist Dirigent des Hauptorchesters des Musikvereins Balve.
Philipp Cramer ist Dirigent des Hauptorchesters im Musikverein Balve. © Kolossa, Julius

Der Neue hat große Pläne: „Im Frühjahr 2023 wird ein Filmorchester-Projekt in der Balver Höhle stattfinden“, gab Philipp Cramer bekannt. Seit April 2020 leitet der 22-jährige Attendorner das Hauptorchester vom Musikverein Balve. Musikalisch konnte er wegen der Corona-Pandemie noch nicht in Erscheinung treten.

Balve – Mehr als die musikalische Untermalung der 100-Jahr-Feier vom Sauerländer Heimatbund im vergangenen September war bisher nicht möglich. Doch Cramer weiß aus Erfahrungen mit diesem Auftritt: „Dieses Orchester und die Höhle – das hat Potential, einen Traum von mir in Erfüllung gehen zu lassen: mit den Balvern kann jeder interessierte Musiker, egal in welchem Verein, an einem einzigartigen Projekt teilnehmen.“

Projektorchester mit 130 Musikern

Es sollen Melodien der Filmmusik gespielt werden: „Aus Star Wars oder Indiana Jones.“ Er ist ein großer Fan des US-amerikanischen Komponisten John Williams, der sich durch die Musik zu diesen beiden Filmen, aber auch zu ET, Superman, Jurassic Park, Sieben Jahre in Tibet, Der weiße Hai und auch Schindlers Liste einen Namen gemacht hat. Aber auch anderen Filmkomponisten soll Raum eingeräumt werden „Ein eigenes Konzert für die Größten der Filmmusik mit einem eigenen dafür gegründeten Projektorchester mit etwa 130 Musikern, zu denen auch Streicher gehören – und einem Projektchor“,

Professionelle Umsetzung

Philipp Cramer hat genaue Vorstellungen von dem, was unter seiner Regie aufgeführt werden soll. Dafür hat er die Zustimmung des Vorsitzenden Paul Stüeken, der all dies als „ganz großen Schritt“ lobt. Dafür wird die Höhle gebucht, und auf die Gestaltung des Konzerts, für das eine Bühne geordert wird, mit professionellem Licht und Ton geachtet. „Dem Publikum soll etwas geboten werden.“

Nichts soll dem Zufall überlassen werden. Cramer organisiert die Noten, will Musiker ansprechen, die mit Streichinstrumenten das Blasorchester ergänzen. „Es wird ein ganz großer Konzertabend“, hat er ganz genaue Vorstellungen. Dazu gehört auch, dass sich jeder Musiker aus dem Stadtgebiet beteiligen kann. „Weitere Planungen über den Ablauf werden demnächst bekanntgegeben“, verspricht er. Dazu gehört auch, Gespräche mit einem Dirigenten über einen Projektchor zu führen. „Es gibt noch einiges zu tun.“ Philipp Cramer freut sich auf diese Aufgabe, für die er viele Musiker und Sänger begeistern will.

Infos

www.musikverein-balve.de

Auch interessant

Kommentare