Anlage weiterhin geschlossen

Hundefreunde Balve genießen die neue Ruhe

Auf der Anlage der Hundefreunde Balve in Langenholthausen ist weiterhin kein Training möglich. Auch die so wichtige Welpenschule muss weiterhin ausfallen.
+
Auf der Anlage der Hundefreunde Balve in Langenholthausen ist weiterhin kein Training möglich. Auch die so wichtige Welpenschule muss weiterhin ausfallen.

Es ist wieder ruhig geworden bei den Hundefreunden Balve – und das hängt nicht nur mit dem Corona-Lockdown zusammen.

„Ja, es ist Ruhe eingekehrt nach den Querelen im vergangenen Jahr, als einige Mitglieder mit Anträgen auf eine außerordentliche Jahreshauptversammlung den Vorstand absetzen wollten“, berichtete Kassenwartin Rosemarie Günzel auf Anfrage der Redaktion.

Im Juli fand die Versammlung der Ortsgruppe des Vereins Deutscher Schäferhunde, die den Hundefreunden angeschlossen ist, statt. Seinerzeit wurde aus den Reihen der Mitglieder die Vertrauensfrage an den Vorstand gestellt, wonach dieser nach personellen Änderungen auf zwei Positionen in geheimer Wahl mehrheitlich bei zwei Enthaltungen von den Mitgliedern bestätigt wurde.

Günzel: „Das Thema ist abgeschlossen“

„Das Thema ist abgeschlossen“, sagt Rosemarie Günzel rückblickend. Sie wies darauf hin, dass das Amtsgericht in Arnsberg sowohl den Vorstand der Ortsgruppe, aber auch den der Hundefreunde Balve im Amt bestätigt habe. „Darüber wurden unsere Mitglieder durch Aushang und auf unserer Internetseite informiert.“ Diese seitdem herrschende Ruhe tue gut, denn inzwischen habe sich das Verhältnis zwischen Vorstand, Mitgliedern und den Trainern wieder normalisiert. „Es läuft endlich wieder harmonisch.“

Doch andererseits – auf dem Trainingsgelände in Langenholthausen läuft seit November nichts. „Zwar dürfen wir laut Verordnung wieder mit einem Trainer, einem Hund und einem Hundeführer auf den Platz, aber das wird nicht der großen Zahl an Anfragen unserer Mitglieder gerecht, die schon lange darauf warten, mit ihren Welpen oder erwachsenen Hunden wieder trainieren zu dürfen.“ Deshalb lassen die Hundefreunde Balve ihren Platz und ihr Vereinsheim geschlossen. Günzel: „Wir stehen in den Startlöchern, um so schnell wie möglich zu öffnen, wenn dieses unter anderen Bedingungen wieder möglich ist.“ Sieben Trainer stehen bereit für die Ausbildung der Vierbeiner. „Leider müssen wir den Tod von Frank Hofmann bekanntgeben – seit 2010 war er unser Mitglied, als Beirat im Vorstand tätig und auch als Trainer“, so Rosemarie Günzel. „Frank hat sich um den Verein verdient gemacht.“

Vorstand blockt alle Anfragen ab

Bis das Training auf der Anlage wieder gleichzeitig mit mehreren Vereinsmitgliedern möglich ist, blockt der Vorstand alle Anfragen ab. „Uns erreichen sehr viele Anfragen nach Übungsstunden für Welpen. Doch so notwendig diese auch sind, um die jungen Hunde so schnell wie möglich mit anderen Hunden zu sozialisieren, so sehr bedauern wir es, diese Stunden nicht anbieten zu können.“ Nicht stattfinden wird auch die turnusgemäße Jahreshauptversammlung im ersten Quartal dieses Jahres. Coronabedingt wird diese auf unbestimmte Zeit verschoben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare