Hubertus Mühling tritt schon 2014 zur Wahl an

+
Bürgermeister Hubertus Mühling.

BALVE - „Ich stelle mich am 25. Mai 2014 wieder als Kandidat für das Amt des Bürgermeisters von Balve zur Wahl“, teilte Hubertus Mühling am Donnerstag nach einer Sitzung des CDU-Stadtverbandes in einem Pressegespräch mit. „Ein konzentrierter Termin, an dem fünf Stimmzettel abgegeben werden dürfen, ist effektiver als eine separate Wahl in 2015.“

Hubertus Mühling stieß mit seiner Entscheidung, sich bereits ein Jahr vor dem Ablauf seiner Amtszeit zur Wahl zu stellen (wir berichteten), im geschäftsführenden Vorstand des CDU-Stadtverbandes und im Gesamtvorstand auf Zustimmung. Guido Grote, Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes: „Wir sind stolz auf ihn, denn er ist zum Aushängeschild für Stadt und CDU geworden ist.“ Durch seine Fach- und Sozialkompetenz sei er zur Integrationsfigur geworden, die über Parteigrenzen akzeptiert und geachtet werde. Johannes Schulte, CDU-Fraktionsvorsitzender, sieht die Christdemokraten damit gut aufgestellt.

Zeit hat sich Hubertus Mühling gelassen, und ausgiebig in den Herbstferien im Familienkreis darüber diskutiert: „Alle stehen dahinter.“ Frau und Kinder kennen inzwischen seinen Beruf, in den er seinerzeit als Nachfolger von Manfred Rotermund gewählt wurde.

Ihm hätte die Alternative offen gestanden, sein Amt bis zum offiziellen Ende der Wahlperiode im übernächsten Jahr auszuüben, doch diese Option wollte er nicht in Anspruch nehmen: „Wir hätten eine geringe Wahlbeteiligung – außerdem kann Balve damt eine fünfstellige Summe einsparen.“ Die Nominierung als Bürgermeisterkandidat auf der Mitgliederversammlung des CDU-Stadtverbandes im Februar steht noch aus, dann kann der Wahlkampf beginnen. Mit ihm stellt sich auch Thomas Gemke als Landrats-Kandidat erneut zur Wahl (wir berichteten): „Es gibt viel zu tun im Märkischen Kreis, und ich freue mich auf die Arbeit.“

Bürgermeister und Landrat werden im Mai 2014 dann für jeweils sechs Jahre, ab 2020 für fünf Jahre gewählt.

Von Julius Kolossa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare