Holztransporter ist viel zu schwer

+
Dieser Lastwagen ist ordnungsgemäß beladen, doch die Polizei hat nun erneut einen Langholztransporter auf Balver Stadtgebiet gestoppt, der zu viel Gewicht auf die Waage brachte.

BENKAMP -  Erneut haben die Polizeibeamten den Fahrer eines Langholztransporters gestoppt, der seinen Lastwagen erheblich überladen hatte. Laut Polizeibericht kontrollierte der Verkehrsdienst der Polizei das Fahrzeug auf der Bundesstraße 229 in Höhe Benkamp am Montag gegen 16.30 Uhr.

„Der Transporter kam aus Richtung Lüdenscheid und fuhr in Richtung Sundern“, teilen die Ordnungshüter mit. Die Beamten vermuteten, dass das Fahrzeug zuviel Holz geladen hatte und ordneten eine Kontrolle an. Sie begleiteten den Langholztransporter nach Menden zu einer entsprechenden Waage.

„Dort wurde festgestellt, dass der 23-jährige Fahrer, ein Student aus Kempten im Allgäu, das Fahrzeug erheblich überladen hatte“, heißt es im Polizeibericht. Statt der zulässigen 40 Tonnen brachte das Fahrzeug mehr als 46 Tonnen Gewicht auf die Waage, heißt es weiter.

„So wie der überladene Langholztransporter, der am 26. Juli in Langenholthausen gestoppt wurde, musste auch dieser Lastewagen mehr als fünf Tonnen Baumstämme in Oberrödinghausen abladen, um weiterfahren zu dürfen“, teilen die Ordnungshüter mit.

Den Fahrer des Transporters erwarte ein Bußgeld in Höhe von 135 Euro sowie ein Punkt ins Flensburg. Den Fahrzeughalter aus Eslohe müsse mit einem Bußgeld in Höhe von 250 Euro sowie drei Punkten in Flensburg rechnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.