Aus Holzofenbäckerei wird Landmarkt

+
Noch ist die Ladentheke leer. Aber schon bald wollen Carina und Björn Freiburg einen „Landmarkt“ in dem Mellener Ladenlokal eröffnen.

MELLEN - „Mellens letzter Laden darf nicht schließen“, betonen Carina (30) und Björn Freiburg (35). Das amtierende Mellener Königspaar, das eine Podologenpraxis in Balve betreibt, hat das Haus von Hannelore und Herbert Steinberg gekauft.

Von Julius Kolossa

Dort wollen sie nach umfangreichen Umbauarbeiten den einstigen Lebensmittelmarkt, der zuletzt als Holzofenbäckerei geführt wurde, ab Mitte Januar als „Landmarkt“ mit regionalen Produkten von Selbstversorgern neu eröffnen.

Während Björn Freiburg mit einem Vorschlaghammer die vorgesehenen Erweiterungsarbeiten vornimmt, gibt seine Ehefrau Carina Einblicke in die Planungen: „Kartoffeln, Honig, Wurst, Eier und Wein werden im Sortiment sein.“ Dekorationsartikel werden von Anke Gödde geliefert – außerdem läuft noch die Suche nach einem regionalen Biererzeuger.

40 Jahre lang war das Haus von Bäckermeister Hubert Steinberg die erste Adresse in Sachen Lebensmitteln und frischen Backwaren in Mellen. Seit etwa zwei Jahren aber wurde der wachsenden und immer billiger werdenden Konkurrenz Tribut gezollt, und der Markt nur noch mit eingeschänkten Öffnungszeiten gefahren.

Auf Achse war nach wie vor Hubert Steinberg in seinem Verkaufswagen. Von ihren Kunden verabschieden möchten sich die Steinbergs am Sonntag, 22. Dezember, ab 11 Uhr mit einem Frühschoppen.

Für die Freiburgs geht die Arbeit weiter, weicht doch das bekannte Ladenlokal der Einrichtung eines Landmarkts. Auch Säfte des Märkischen Naturschutzbundes und Forellen aus dem Versetal sollen erhältlich sein. Carina Freiburg: „Einmal im Monat backt Hubert Steinberg sein Holzofenbrot, sonst werden wir von Bäckermeister Hubert Deitmerg aus Werdohl beliefert.“ Auch eine Café-Ecke ist vorgesehen.

Für die Freiburgs erfüllt sich mit dem Erwerb dieser Immobilie, um 1900 auf einem mehrere Hektar großen Grundstück gebaut und im Laufe der Zeit angebaut, ein Traum, wollten sie doch immer schon Nebenerwerbs-Landwirte werden. Esel Felix und fünf Schafe sind schon eingezogen und fühlen sich pudelwohl.

Björn und Carina mit Töchterchen Antonia (elf Monate) werden noch zwei Jahre in Balve über ihrer Praxis wohnen bleiben, bevor sie dann auch in ihr Mellener Haus einziehen. Bis dahin werden hier noch die Steinbergs wohnen bleiben.

Die drei Neu-Mellener freuen sich auf ihre neue Herausforderung, für die sich besonders Björn Freiburg am Feierabend und an den Wochenenden kräftig ins Zeug legt: „Wir wollen am Samstag, 18. Januar, von 8 bis 17 Uhr eröffnen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare