Königs- und Offiziersball in der Höhle

Zehn Königspaare auf einen Streich in der Höhle

+
„Familienfoto“: Die zehn Schützenkönigspaare aus dem oberen Hönnetal trafen sich am Freitagabend in Balve.

Balve - Der Königs- und Offiziersball der Schützen des oberen Hönnetals ist alljährlich der krönende Abschluss einer Schützenfestsaison. Dieser Ball findet jedes Jahr an einem anderen Ort der Städte Balve oder Neuenrade statt. In diesem Jahr war die Balver St.-Sebastian-Schützenbruderschaft Ausrichter dieser Veranstaltung, bei der die aktiven Schützenbrüder mit ihren Königspaaren und deren Hofstaat ein paar gemütliche, unterhaltsame Stunden verbringen.

Auf dem Höhenvorplatz wurden die Gastvereine von den Balver Kompanieführern empfangen und über einen roten Teppich in die Höhle begleitet. Der Weg war mit vielen Luftballons dekoriert. Im Felsendom wurden die Gäste von der Allendorfer Alphornbläser-Gruppe Luierlinge musikalisch empfangen.

Der Vorsitzende der St.-Sebastian Schützenbruderschaft Christoph Rapp und Amtsoberst Raimund Vedder-Stute begrüßten jede Bruderschaft mit ihrem Vorsitzenden und dem Königspaar.

Bei zünftiger Musik ging es in der Balver Höhle lebhaft zu.

Dann wurden die Königspaare aufgerufen und von den Kompanieführern zur Musikbühne begleitet, als erstes war das Königspaar von St. Johannes Langenholthausen Klaus und Hiltrud Sauer an der Reihe. Ihnen folgten Thomas und Heike Stock (Eisborn), Karsten und Sandra Beckmann (Beckum), Ralf und Monika Geuyen (Garbeck), Marius Holub und Annabelle Thöne (Neuenrade), Thorben Reuß und Evelina Neuhaus (Volkringhausen), Julian Kampmann und Kathrin Klein (Affeln) Volker und Barbara Klüter (Küntrop), Christian Rüth und Henriette Drees (Mellen) und zuletzt Giacomo van Meegen und Nina Autering (Balve).

Nachdem alle Königinnen je einen Strauß Blumen erhalten hatten, spielten die Luierlinge zum Königstanz auf. Im weiteren Verlauf des Abends sorgten die Instrumentalisten mit Musik im Egerländer-Stil und die Mammuts – die Tanzformation des Balver Musikvereins – für Stimmung in der Höhle. So verbrachten die Schützenbrüder mit ihren Damen noch ein paar gemütliche Stunden im Balver Felsendom.

In einer früheren Version dieses Artikels haben wir den Namen der Eisborner Schützenkönigin fälschlicherweise mit Andrea Stock angegeben. Tatsächlich heißt sie Heike Stock. Die Angabe ist inzwischen korrigiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare