RB54 stand teilweise still

Baum beseitigt: Die Hönnetalbahn fährt wieder

+
Halt in Binolen - von hier aus geht es für diesen Zug aktuell nicht mehr weiter. 

[Update 15.20 Uhr] Balve - Der umgestürzte Baum, der am Dienstagmittag im Gleis zwischen Binolen und Balve die Zugstrecke versperrte, ist beseitigt worden. Die RB54 fährt wieder. 

Laut Mitteilung der Deutschen Bahn ist die Hönnetalbahn wieder wie gewohnt unterwegs. Alle geplanten Haltestellen auf der Strecke können demnach angefahren werden. 

Gegen Mittag hatte es zunächst kein Durchkommen für die Bahn gegeben. Es kam unter anderem zu Teilausfällen zwischen Binolen und Neuenrade. Ein Ersatzverkehr musste eingerichtet werden. 

Nach ersten Informationen touchierte der umstürzende Baum einen Zug bei voller Fahrt. Der Vorfall ereignete sich demnach an einer Engstelle an den Gleisen. 

Ein zweiter Baum soll mitgerissen worden sein. Außer einiger Schrammen am Fahrzeug sei aber nichts weiter passiert. Es wird vermutet, dass die starken Niederschläge mitverantwortlich für das Umstürzen der Bäume sind. 

Lesen Sie auch:

Baum stürzt auf Straße - Durchfahrt nicht möglich

Nach Unfall zwischen Werdohl und Neuenrade: B229 wieder frei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare