Vitaminbomben aus der Region kommen in der Kiste

+
Egbert und Brigitte Herrmann sind zufrieden: Das Gemüse ist frisch und lecker – und sie können es jetzt quasi vor der Haustür abholen. Sich mit Vitaminen aus der Region zu versorgen zu können, ist jetzt deutlich einfacher geworden.

Balve - Die ersten Gemüsekisten sind angekommen. Am Dienstag haben die Balver, die sich an der Aktion des Vereins „Hönnetal im Wandel“ beteiligt haben, die ersten Lieferungen eines Biohofes in Empfang genommen: Paprika, Blumenkohl, Möhren, Mangold und andere frische Erzeugnisse aus der Soester Börde.

Egbert und Brigitte Herrmann aus Langenholthausen haben mit dem Gemüsekisten-Abo in Balve die Einkaufsquelle gefunden, die ihnen gefällt: „Wir sind jetzt näher dran als damals in Stockum.“ Beide nahmen am Dienstag ihre Kiste mit frischem Obst und Gemüse für diese Woche in Empfang. „Die Auswahl ist groß und mit der Qualität sind wir sehr zufrieden“, freuen sich die beiden Langenholthausener über die neue Lieferung.

37 Kunden sind es, die dieses Angebot des Vereins „Hönnetal im Wandel“ in Anspruch nehmen und als Gemüsekisten-Abonnenten registriert sind. Als solche können sie wöchentlich eine Kiste im Wert von 12 oder 18 Euro mit nach Hause nehmen. Geliefert wird die Ware aus dem Raum Soest von einem mit dem Demeter-Siegel zertifizierten Betrieb.

Kisten-Kreislauf

Otmar Hermanns, mit Sabine Biehs-Romann einer der Initiatoren von „Hönnetal im Wandel“, hilft bei der Ausgabe der Kisten. Jede ist mit dem Namen des Kunden versehen, so dass Verwechslungen ausgeschlossen sind. Viele packen den Inhalt in mitgebrachte Körbe um, und lassen die leere Kiste zurück. So entsteht ein Kreislauf, bei dem die Mitarbeiter des Gärtnerhofes die Gemüsekisten pünktlich zur nächsten Abholung neu bestücken.

„Die Idee, ein solches Abo anzubieten, kam bei einem Filmabend über Landwirtschaft“, blickt Otmar Hermanns zurück. Der Start dafür erfolgte dann am 5. September: „Mit jetzt fast 40 Kunden aus dem Stadtgebiet von Balve und Neuenrade haben wir in kurzer Zeit schon eine gute Zahl erreicht.“ Eine Obergrenze gibt es nicht – jeder kann mitmachen.

Nach der Anmeldung im Internet können die Kisteninhalte zusammen gestellt werden. „Es gibt keine Mindestlaufzeit“, erklärt Otmar Hermanns. „Das Abo kann entweder jede Woche oder alle 14 Tage in Anspruch genommen und jederzeit beendet werden.“ Für weitere Fragen, auch zur Abholung, steht er unter Tel. 02375/3994 zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare