„Das ist ein wirklich gemütlicher Markt“

Auch viele weihnachtliche Dekorationsartikel waren am Sonntag in der Balver Höhle im Angebot.

BALVE ▪ Die Eintrittskarten wurden am Sonntag knapp beim 5. Balver Höhlenmarkt. 1600 Besucher waren es, die sich die weit über die Grenzen von Balve etablierte Veranstaltung für Kunsthandwerk nicht entgehen lassen wollten.

50 Aussteller aus Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus machten mit ihrem Sortiment den Besuch zu einem Erlebnis. 1001 Idee hatten die Handwerker in Glas und Holz umgesetzt, es gab Lederhandtaschen und passend zur Jahreszeit wärmende Hüte, Mützen, Schals, Handschuhe und handgefilzte Einlegesohlen.

Am Höhleneingang gab es Naturseifen und über 20 verschiedene Senfsorten – selbst gemacht aus natürlichen Materialien.. Hier war auch der Steinmetz tätig, der mit Hammer und Meißel einen Drachenkopf entstehen ließ. Gegenüber gab es ein großes Sortiment an Lederhandtaschen. Etwa 15 Stände waren neu besetzt worden, wie die Veranstalter Jürgen und Elisabeth Hämel aus Gelsenkirchen unserer Zeitung berichteten: „Diesmal sind unter anderem ein Steinmetz aus Bochum und ein Besteckhersteller aus Köln dabei.“

Viel zu sehen und zu staunen gab es in der gesamten Höhle, kamen doch hier die aus Holz gefertigten Lichterbögen voll zur Geltung, und auch die Glashersteller hatten ihre Produkte ins richtige Licht setzen können.

„Das ist ein wirklich gemütlicher Markt“, war die Meinung der Besucher, die viel Zeit mitgebracht hatten, denn es gab viel zu entdecken. So zeigte einige Handwerker vor Ort, wie ihre Kunsthandwerke aus Holz oder Glas entstehen. Andere griffen während des Marktes zu den Stricknadeln und ergänzten das bereits vorhandene Angebot um die ein oder andere noch zusätzlich angefertigte Mütze.

Kaffee, Kuchen und Waffeln gab es im Schützenheim; gerne wurde die hier eingerichtete Cafeteria von Jung und Alt zum Verweilen genutzt.

Und nach dem Höhlenmarkt ist vor dem Höhlenmarkt, denn Familie Hämel bereitet schon jetzt die 6. Auflage am 24. Oktober 2013 vor: „Viele Aussteller haben schon zugesagt.“ ▪ jk

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare