Höhlenmarkt in Balve

Urige Atmosphäre und ein umfangreiches Angebot mit fast 60 Ausstellern lockten am Wochenende zum Besuch in die Balver Höhle.

BALVE -  Honigwein, selbst gedrehte Kerzen, Schwippbögen, Gestecke, Müzen, Seife, Handschuhe, Pullover, Schmuck, Flaschengeister – all das und noch vieles mehr gab es beim 6. Kunst- und Handwerkermarkt in der Balver Höhle. „Unsere Erwartungen sind bei Weitem übertroffen worden“, sagten die Veranstalter Jürgen und Elisabeth Hänell am Samstag. Sie hatten sich entschieden, den Markt erstmals an zwei Tagen zu veranstalten und waren vom Erfolg überrascht.

Schon zu Beginn strömten die ersten Besucher in die kunterbunte Höhlenwelt. 59 Aussteller, zehn mehr als im vergangenen Jahr, boten eine große Auswahl an kreativen Handwerksprodukten. Zeit zum Stöbern war für den Besuch ganz wichtig – nur so konnte man tatsächlich alles sehen, was Händler aus ganz Nordrhein-Westfalen, aber auch aus Wiesbaden und den Niederlanden anboten.

Gern wurden Einblicke in die Arbeiten und Ideen, die dahinter stecken, gewährt. So gab es viele Anregungen zum Verschenken und Selberschenken – auch für die bevorstehende Adventszeit, so dass schon die ersten Einkäufte getätigt werden konnten. Es gab Krippen und Zubehör dafür – vieles davon war selbst gemacht. Auch das angebotene Holzspielzeug fand Gefallen bei den Besuchern. Der Außenbereich der Höhle war in die Ausstellungsfläche mit einbezogen worden. Weil die Cafeteria von dem großen Ansturm „überrannt“ wurde, verpflichteten die Veranstalter kurzfristig einen Imbisswagen. „2014 findet der Kunst- und Handwerkermarkt wieder an zwei Tagen statt“, stellten Jürgen und Elisabeth Hänell schon jetzt fest.

Von Julius Kolossa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare