Hobby Horsing Turnier im Balver Reitstadion Wocklum

„Ernst zu nehmende Sportart“

Beim Hobby-Horsing-Turnier im Balver Reitstadion hatten die Mädchen Freude daran, mit ihren geschmückten Holzpferdchen Geschicklichkeit und Sprungfähigkeiten auszuprobieren.
+
Beim Hobby-Horsing-Turnier im Balver Reitstadion hatten die Mädchen Freude daran, mit ihren geschmückten Holzpferdchen Geschicklichkeit und Sprungfähigkeiten auszuprobieren.

 Marie ist guter Dinge, mit „Fee“ mindestens eine Schleife für eine gute Platzierung mit nach Hause zu nehmen. Doch die Zehnjährige hat starke Konkurrenz, gehen doch mit ihren neunjährigen Freundinnen Maja und Emma zwei starke Reiterinnen an den Start im Wocklumer Reitstadion.

Wocklum - „Goldlocke ist in Topform“, wusste Emma zu berichten. Und so sieht Maja auch ihren „Sky“. Die drei Balverinnen sind Teil der Hobby-Horser-Gemeinschaft, die am Sonntag in Dressur und Sprung um Punkte antrat an der Stelle, wo sonst die Deutschen Meisterinnen ermittelt werden. 20 Teilnehmerinnen von vier bis zwölf Jahren nahmen teil an diesem Hobby-Horse-Turnier, das mit dem Hin- und Herreiten von Steckenpferden aus Holz nicht das Mindeste zu tun hat. „Wir praktizieren hier eine sehr ernst zu nehmende Sportart, bei der es auf Präzision bei der Ausführung und auch auf Zeit ankommt“, betont Trainerin Steffi Friske.

Die Hobby Horses sind Pferdeköpfe aus Holz oder Stoff, die zwar gekauft, dann aber individuell gestaltet werden. „Goldlocke“ zum Beispiel macht ihrem Namen mit goldenen Locken alle Ehre. „Mit unseren Pferden haben wir vorab die Grundgangarten Schritt, Trab und Galopp geübt“, so Friske, die ihr Wissen gerne an den Nachwuchs weitergibt. „Beim Turnier wird jetzt das ganze Können unter den Augen von Wertungsrichterin Marisa Philipp unter Beweis gestellt.“ Und diese passte ganz genau auf – doch es waren nur gute Noten, die sie an diesem Tag verteilen konnte. In den Wertungen Bambini und Fortgeschrittene traten die Kinder auf dem Dressurplatz und dem sieben Hindernisse umfassenden Sprungparcours an.

Sie hatten Spaß, das war allen deutlich anzumerken. Und wer Pause hatte, der durfte Traumfänger aus alten Hufeisen basteln. „Mir macht es Spaß“, betonten Marie, Maja und Emma. Sie hatten bereits an mehreren solcher Hobby-Horse-Turniere in Wocklum teilgenommen, und lobten die tolle Atmosphäre. Dafür kamen Frieda, 12, Helena, 11, und Rosalie, 10, eigens aus Arnsberg-Herdringen. „Das hat hier seinen ganz eigenen, besonderen Reiz“, fasste Rosalie zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare