Hildegard Bröske feiert ihren 99. Geburtstag

+
Hildegard Bröske feierte ihren 99. Geburtstag mit sieben Kindern, zehn Enkeln, zehn Urenkeln und zwei Ururenkeln am Dienstag im Seniorenheim Annabell.

Garbeck -  Humor hat das Leben von Hildegard Bröske (geborene Knothe) geprägt, und so wurde auch viel gelacht bei der Feier zu ihrem 99. Geburtstag am Dienstag im Seniorenheim Annabell.

Dabei freute sich die Jubilarin auch, dass sie zwei Ururenkel hat, die anwesend waren: Mia-Marie (eineinhalb Jahre) und Nele Bozovic (acht Monate). Es war eine große Familienfeier, zu der sieben Kinder, zehn Enkel, zehn Urenkel und die beiden Ururenkel gehören.

Ihr Lebensweg begann am 28. Oktober 1915 in Prangnau bei Danzig. 1936 heiratete sie den Fuhrunternehmer Josef Bröske, und ließ sich mit ihm in Löblau nieder. Dort hatten sie ihr Haus und ihr Geschäft.

Nach dem Krieg fand die Familie 1945 in Werdohl eine neue Heimat, wo sie in der alten Schule aus als „Kohlenhandlung Bröske“ für warme Wohnungen und Häuser in der Stadt und Umgebung sorgten. Nach dem Tod von Josef Bröker im Jahr 1969 führte sein Sohn Werner den Handel bis 2011 weiter.

Hildegard Bröske lebte noch bis 2011 selbstständig in Wilhelmstal, bis sie sich dann entschloss, ins Seniorenheim Annabell zu ziehen. Hier fühle sie sich wohl und werde sehr gut betreut, sagte Sigrid Hänsel, eine ihrer Töchter.

Zum Geburtstag ihrer Mutter kamen die Familienangehörigen, die sowohl in Neuenrade als auch in Werdohl wohnen, in Garbeck zu einem großen Familienfest zusammen. - jk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.