Helfer kommen nicht zur Ruhe

+
Im strömenden Regen waren Feuerwehrkräfte und THW-Mitglieder am Dienstagabend erneut im Einsatz.

Balve -  Die Balver Rettungskräfte kommen nicht zur Ruhe: Nach dem Großeinsatz am Montagabend wurde am Dienstag gegen 21 Uhr erneut Stadtalarm ausgelöst. Neben allen verfügbaren Feuerwehrkräften aus der Hönnestadt und den umliegenden Ortschaften waren auch die Mitglieder des Technischen Hilfswerks wieder im Einsatz.

Bereits in den ersten 30 Minuten nach der Alarmierung wurden die Helfer zu sechs Einsätzen gerufen. Wie schon am Vorabend hatte der Starkregen für überflutet Straßenabschnitte im Stadtgebiet gesorgt, Keller waren vollgelaufen.

 Auch die Firma Zimmermann Druck + Verlag GmbH am Widukindplatz in der Nähe des Rathauses meldete erneut einen Wassereinbruch. Auf der Straße zwischen Balve und Garbeck mussten die Einsatzkräfte dicke Äste beseitigen, die die Fahrbahn zum Teil blockiert hatten.

Einsatzzentrale war wieder das Feuerwehrgerätehaus in Balve. Als sich die Lage kurz nach 21.30 Uhr leicht beruhigte, entschieden die Koordinatoren dort, die Einsatzkräfte aus Mellen, Beckum und Langenholthausen aus der Innenstadt abzuziehen. Die Feuerwehrmänner hatten jedoch den Auftrag, zunächst bis 22 Uhr an den jeweiligen Gerätehäusern in Bereitschaft zu bleiben. - von Carla Witt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare